Mein Freund Winnetou

    Mein Freund Winnetou

    F/CH 1979–1980 (Winnetou ou le Mascalero)
    Deutsche Erstausstrahlung: 02.05.1980 ARD

    Winnetou wird verwundet, als er einem Indianerdorf im Kampf gegen Banditen beistehen will. Er muss fliehen, doch er fällt erschöpft vom Pferd. Zum Glück wird er von dem Fotographen Charbonneau gefunden, der ihn fotografiert und zu sich in den Wagen legt. Er trifft auf einige Indianer, die ihn für den Mörder Winnetous halten und bestrafen wollen. Gerade noch rechtzeitig kommt Old Shatterhand, um die Situation aufzuklären. Nachdem Winnetou von einem Medizinmann gepflegt wurde, reiten er und Shatterhand zu Freund Ambrose. Die Banditen überfallen dessen Ranch und zünden das Haus an. Doch Old Shatterhand schlägt sie in die Flucht. Kurz darauf hören sie, dass die Farm des Nachbarn überfallen wurde. Sie eilen hin und entdecken die augenscheinlichen Anzeichen eines Indianerüberfalls. Doch Winnetou hat Zweifel. Sie verfolgen die Spuren und treffen auf Sammy Cook und seine Banditen. Bei der Befreiungsaktion wird Sammy Cook von Shatterhand erschlagen. Winnetou trennt sich von den Freunden. Unterwegs trifft er auf einen jungen Indianer, der sein Pferd stehlen will. Winnetou überwältigt ihn und findet Gefallen an dem jungen Krieger. Er nennt ihn Tashunko (Schwarzes Pferd). Anstatt zu seinem Stamm zu reiten, will Tashunko bei Winnetou bleiben. Im Laufe der Serie erleben die beiden viele Abenteuer.

    Dem Zuschauer wird dabei sehr realistisch die bedauernswerte Situation der Indianer nahe gebracht. Die Serie besteht aus 7 Teilen mit je 50 Minuten, weil sie jedoch im Abendprogramm laufen sollte, wurde sie in 14 Teile mit je 25 Minuten geschnitten. (Text: Dave)

    Mein Freund Winnetou auf DVD

    Mein Freund Winnetou – Community

    Stefan_G (geb. 1963) am 27.06.2016 01:44: Die hatte ich zum ersten und einzigen Male 1979 oder 1980 im damaligen "NDR/RB"-Regionalprogramm gesehen. Wiederholt wurde es zuletzt 1988 im DDR-Fernsehen. Vielleicht wirds ja mal eines Tages auf "1festival" (so wie zuletzt "Parole Chicago") oder auf den dritten Programmen wiederholt...
    Robert Alf (geb. 1977) am 07.09.2014: Diese Serie kenne ich leider nicht! Daher wird es langsam Zeit, mir die DVD Box zu kaufen! Ich habe übrigens auch noch von dieser Serie eine siebenteilige Hörspielversion auf Vinyl von dem Label EUROPA mit der Musik! Und hergeben werde ich diese sicher nicht
    Micha (geb. 1979) am 09.08.2007: Jaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa !!!!!!!!!! Jetzt überall erhältlich..... Seit 27.07.07 alle 14 Folgen. Es ist eine 3er DVD-Box namens " Mein Freund Winnetou ". Infos bei amazon.de Die 14. Folgen (Episoden) heißen: 1. Blutspuren 2. Ein junger Komantsche 3. Der Mann für indianische Angelegenheiten 4. Der Zweikampf 5. Im Fort der Weißen 6. Sam Hawkins City 7. Das Feuerross 8. Die Flöte 9. Der große Kriegsrat 10. Gequältes Volk 11. Die Rache der Cheyennes 12. Aufbruch 13. Der Prozess 14. Alter Bär Gruß....
    Daniel (geb. 1975) am 28.05.2007: Juhu an alles Fans von winnetou Hbe bei koch media nachgefrakt die serie Mein Freund Winnetou kommt am 27.07.07 auf dvd. liebe grüße daniel.
    Mein Freund Winnetou am 11.05.2007: Mein Freund Winnetou ist in franzoesich auf DVD erschienen.Titel: Winnetou le Mescalero Erhaeltlich bei www.cede.ch

    Mein Freund Winnetou – News

    Cast & Crew

    Dies und das

    Aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (Stand 2005):

    14 tlg. dt. frz. schweiz. Abenteuerserie von Jean-Claude Deret nach den Romanen von Karl May, Regie: Marcel Camus („Winnetou le mescalero“; 1980).

    Bei einem Kampf mit Weißen wird der Indianer Winnetou (Pierre Brice), der Häuptling der Apatschen, schwer verletzt und von Charbonneau (Jean-Claude Deret) gesundgepflegt. Noch einmal widerfährt Winnetou Unschönes, doch mit angenehmen Folgen: Ein junger Komantschenkrieger (Eric Do Hieu) stiehlt sein Pferd, doch durch den Vorfall lernen sich beide näher kennen und werden Freunde, was ungewöhnlich ist, da die Stämme der Komantschen und Apatschen verfeindet sind. Winnetou gibt ihm den Namen Tashunko, was „Schwarzes Pferd“ heißt. Die beiden haben viele gemeinsame Erlebnisse, kämpfen gegen die Unterdrückung durch die Weißen, und gelegentlich tauchen auch Winnetous andere Freunde Sam Hawkins (Ralf Wolter) und Old Shatterhand (Siegfried Rauch) auf.

    Die Serie ging auf ein Exposé von Pierre Brice zurück, aus dem er eigentlich einen Kinofilm machen wollte, der Winnetou und die Geschichte und Kultur der Indianer in einem realistischeren Licht darstellen sollte. Pierre Brice war in der Rolle des Winnetou berühmt geworden und hatte sie in elf Filmen gespielt. Er spielte sie auch bei den Karl-May-Festspielen und noch einmal im ZDF-Zweiteiler „Winnetous Rückkehr“ 1998. Den Anspruch, auf die wahren Probleme der Indianer aufmerksam machen zu wollen, hatte natürlich niemand erwartet, wenn Winnetou draufstand und Pierre Brice drin war, weshalb die Serie nur mäßig erfolgreich war. Sie lief im regionalen Vorabendprogramm. Aus im Original sieben einstündigen Folgen wurden 14 halbstündige.

    Auch interessant …