Deutsche Erstausstrahlung: 04.04.1994 Sat.1

    1984 in der DDR. Den Urlaub verbringen Jürgen und Vera Färber mit ihren Kindern Martha und Mischa im Ostharz. Kurz vor der Heimreise spielen alle zusammen in freier Natur Verstecken. Dabei verschwindet Mischa spurlos! Die Suche der Polizei bleibt ohne Ergebnis. Wenige Tage später stellen die Behörden die Ermittlungen ein und verlangen, dass die Färbers ihren Sohn für tot erklären. Doch Vera und Jürgen geben nicht auf. (Text: Hörzu 14/1994)

    Ich klage an – Community

    ADOPTIONimDIALOG Waltraut Schäfer am 26.07.2015: Das war ein wunderbarer Film, so vieles wird ständig unnötig wiederholt, hier wäre es wunderbar er würde nochmal wiederholt. Wieviele Zwangsadoptionen durchgeführt wurden, kann man nur ahnen und die Geschichten bzw. Fälle sind einfach grausam.
    Max am 03.01.2015: Habe die Wiederholung leider nicht sehen können. (Oktober 2014) Bitte noch einmal senden. Bekomme nirgendwo DVD oder Buch.
    #1065034 am 01.12.2014: Liebe Frau Stein, in Ihrer Website www.dirkvermisst.de haben Sie am 27.11.2014 neue Hinweise veröffentlicht! Ich wünsche Ihnen von ganzen Herzen, dass Sie mit Ihren Ermittlungen Erfolg haben
    #1054155 am 26.10.2014: Auch ich erwarte immer im Herbst, dass der Film gezeigt wird. Ich bin die Mom von dem vermissten Kind Dirk Schiller und der Film wurde nach meiner Buchvorlage gestaltet. Es wurden leider einige Dinge im Film anders dargestellt, aber im grunde war er nach meiner Geschichte. Leider hab ich Dirk noch nicht gefunden. Aber dieses Jahr wurde nach einer Petition an den Bundestag, endlich die Neuermittlungen aufgenommen, allerdings aufgrund von Morddrohungen die an meine Familie gingen. Nun ermittelten die Behörden aus den alten Bundesländern und ich hab ein sehr gutes Gefühl. Keiner sagt mehr, Dirk sei ertrunken. Die hiesigen Behörden meinen nachdem sie sich den Ort des Geschehen angeschaut haben sogar, dass da Dirk nicht ertrunken sein kann.
    Heidi Stein am 12.10.2014: Dieser Film wurde aufgrund des Buch Wo ist Dirk, Herr Honecker her gestellt. Ich selbst bin die Mom des vor 35 Jahren vermisstem Dirk. Nun auch ich freu mich dass der Film nächste Woche wiederholt wird. Nun in den letzten Jahren ist sehr viel passiert. Gern könnt Iht Euch Infos auf meinem Blog holen. www.dirkvermisst.blog.de In der Hoffnung das Euch der Film gefällt verbleibe ich. Eine suchende Mom

    Cast & Crew

    Dies und das

    Zweiteiliger Fernsehfilm nach dem Reportageroman „Wo ist Dirk?“ von Ines Veith: Der authentische Fall einer Zwangsadoption in der ehemaligen DDR und der Kampf einer Mutter gegen das Vergessen.

    Auch interessant …