Familie Leitner

    Familie Leitner

    A 1958–1967
    Deutsche Erstausstrahlung: 28.09.1958

    Ab 1950 waren sie als „Radiofamilie“ nur über den Sender „Rot Weiß Rot Wien“ zu hören. Acht Jahre später wurde die Mutter aller österreichischen Familienserien, die legendäre „Familie Leitner“, bis 1967 einmal pro Monat im Fernsehen ausgestrahlt – zwei Jahre lang sogar live. Die bescheidene heile Welt und der humorvolle Alltag (beides spielte sich ausschließlich im engen Studiowohnzimmer der Leitners ab) waren ein bürgerlicher Straßenfeger und eine Institution. Sie sind es in der Erinnerung immer noch: Otto Schenk führte Regie, Hans Schubert zeichnete für das Drehbuch, und Erich Neuberg produzierte. Erich Nikowitz war Vater Leitner und Friedl Czepa die Mutter. Beider Tochter Maria (Renée Michaelis) brachte Publikumsliebling Alfred Böhm als Schwiegersohn mit in die Familie. Dorothea Neff war Tante Frieda und der unvergessliche Guido Wieland spielte Onkel Guido – übrigens die selbe Rolle, mit der er sich später im Leitner-Nachfolger, dem ORF-Stegreifspiel „Die liebe Familie“, ein weiteres Denkmal setzte. (Text: Jutta Zniva)

    Fortsetzung als Die liebe Familie

    Familie Leitner – Community

    User_1031455 am 23.10.2015 16:48: 88 erhaltene Folgen dieser Serie wären beim ORF-Kopierwerk käuflich zu erwerben, da es sich dabei aber um Einzelanfertigungen handelt, ist der Kaufpreis dafür allerdings SEHR hoch und wurde mir seitens des ORF inkl. Porto Mwst. mit 2.681,-- € benannt !!!!!! Als reine Kauf-DVD wird diese Serie nie in den Handel kommen !
    vergil (geb. 1970) am 21.09.2007: Mitwirkende: Erich Nikowitz (Papa Leitner) Friedl Czepa (Mama Leitner) Alfred Böhm Guido Wieland Gertraud Jesserer Dorothea Neff u.v.a.

    Cast & Crew

    Dies und das

    Aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (Stand 2005):

    1961 (ARD 2); 1975–1976 (SWR). 31-tlg. österr. Familienserie von Hans Schubert, Regie: Otto Schenk (1958).

    Die Familie Leitner besteht aus dem Vater (Erich Nikowitz), einem Angestellten; der Mutter (Friedl Czepa), einer Hausfrau; ihren erwachsenen Kindern Karl (Rudolf Strobl), der mit Ilse (Senta Wengraf) verheiratet ist, und Maria (Renée Michaelis), die mit ihrem Ehemann Walter (Alfred Böhm) bald ein Kind bekommt; sowie Gerda (Heidelinde Weis, später: Gertraud Jesserer), der Jüngsten. Sie umwerben der junge Literaturwissenschaflter Dr. Otto Sedelmayer (Franz Messner) und der Vertreter Harry Stagl (Peter Weck). Haberl (Rudolf Carl) ist der Nachbar der Familie.

    14 halbstündige Folgen liefen im provisorischen zweiten Programm der ARD, 17 weitere zeigte das Südwestfernsehen. In Österreich gab es über 120 Folgen der Serie.

    Auch interessant …