Deutsche Erstausstrahlung: 11.03.2001 ZDF

    „Ich will doch nicht jetzt schon wissen, was ich in dreißig Jahren mache!“ – Statt Pharmazie, studiert Axel lieber das Leben und die Frauen. Sehr zum Kummer seines Ziehvaters, Onkel Hubert, der seinem Neffen großzügig diesen Lebenswandel finanziert. „Gerade mal 16 Mark 66 pro Tag“, beklagt sich Axel. „72.000 in zwölf Jahren“, kontert Hubert mit dem Rest an möglichem Humor, als wäre er mit seiner schwerhörigen Haushälterin Frau Schrübel und deren pfeifendem Hörgerät nicht schon genug gestraft. Den fehlenden Lebensplan kompensiert Axel durch eine gehörige Portion Charme, mit dem er seinen Onkel immer wieder um den Finger wickelt. Nach dem Motto: Warum sich zuviel Sorgen machen? Er hat doch alles im Griff. Doch dann läuft ihm Anneli über den Weg. Obwohl das erste Zusammentreffen mit der angehenden Apothekerin für Anneli in einem Gipsbein endet, funkt es zwischen den beiden sofort. Axel kommt Annelis Wohnungssuche wie gerufen, und er bietet ihr ein Zimmer in seiner Dachwohnung über der Buchhandlung von Onkel Hubert an. Doch nach Annelis Einzug steht bald ihr Freund Bodo vor der Tür, der nicht bereit ist, Anneli kampflos aufzugeben. Anneli entscheidet sich schließlich für Axel – und dieser kommt endlich auf Touren. Zum ersten Mal sehnt er sich nach einer beruflichen Perspektive. Eine, die zu ihm passt. Eine, die seinem losen Mundwerk entspricht. Er schlägt seinem Onkel vor, die zum Verkauf stehende Buchhandlung zu übernehmen, und darin ein Auktionshaus zu eröffnen. Wenn er etwas kann, dann ist es Leute zu beschwatzen. Da muss Hubert seinem Neffen sogar recht geben. Er verpachtet Axel den Laden und startet mit seiner Kurbekanntschaft, Frau Schmitt-Oedenthal, in den dritten Frühling. Axel nimmt sein Leben in die Hand, was vor allem seinen besten Freund Wölfi freut – auch wenn dieser die geplante Hochzeit mit Anneli überhastet findet. Aber für Axel und Anneli ist es ein Anfang. Der Anfang vom Ende, denn schon ein Jahr später sitzt Axel in Untersuchungshaft und wartet auf seinen ersten Scheidungstermin. (Text: ZDF)

    Cast & Crew

    Dies und das

    Aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (Stand 2005):

    5 tlg. dt. Fernsehfilm nach Geschichten von Robert Stromberger.

    Axel (Stefan Kampwirth) studiert Pharmazie und ist manchmal ein Ekel. Er hat keinen Führerschein, fährt aber Auto und liest eines Tages unterwegs Anneli (Svenja Pages) auf. Sie ist eine Zicke, und beide heiraten. Es folgwn eine verkorkste Ehe und die Scheidung nur ein Jahr später.

    Die spielfilmlangen Folgen liefen zur Primetime.