Deutsche Erstausstrahlung: 15.01.1968 ARD

    Im Mittelpunkt des Durbridge-Krimis steht ein höchst geheimnisumwitterter Mann. Er heißt Harry Brent. Viel mehr weiß noch nicht einmal seine Verlobte von ihm. Einzig noch, daß er Leiter eines kleinen Reisebüros ist. Auf rätselhafte Weise wird er in den Mord an dem Chef seiner Braut verwickelt. Das erste, was Kriminalinspektor James Wallace klar wird, ist die Tatsache, daß dieser Harry Brent offenbar eine Schlüsselfigur ist. (Text: Funk Uhr 2/1968)

    Ein Mann namens Harry Brent auf DVD

    Ein Mann namens Harry Brent – Community

    Stefan (geb. 1963) am 28.09.2010: ....! Hatte am 29. August den letzten Teil verpasst, da ich im Urlaub war. Zudem hatte ich auch vergessen, den Videorecorder zu programmieren. ...
    Werner am 21.06.2008: ENDLICH - DAS WARTEN HAT EIN ENDE. DER KULT-MEHRTEILER ERSCHEINT IM OKOBER BEI ARD-VIDEO AUF DVD! ICH KANN ES KAUM GLAUBEN

    Cast & Crew

    Dies und das

    Aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (Stand 2005):

    3 tlg. dt. Krimi von Francis Durbridge, Regie: Peter Beauvais.

    Sam Fielding (Paul Verhoeven) wird in seinem Büro von Barbara Smith (Barbara Frey), die seine Sekretärin werden sollte, erschossen. In der Haft bringt sie sich um, ruft aber, bevor sie stirbt, immer wieder Harry Brent. Das ist der Name des Verlobten (Günther Ungeheuer) von Fieldings Noch-Sekretärin Jane Conway (Brigitte Grothum). Inspektor James Wallace (Peter Ehrlich) ermittelt, kann aber nicht verhindern, dass Philis Brother (Christiane Nielsen), nachdem sie bei ihm war, ebenfalls umgebracht wird.

    Einer der besten Durbridge-Krimis, eine Neuauflage des britischen Sechsteilers A Man Called Harry Brent. Drei namhafte Regisseure tauchen in Nebenrollen auf: Paul Verhoeven, Helmut Käutner und Niklaus Schilling. Die einzelnen Folgen waren rund eine Stunde lang.

    Auch interessant …