13 Episoden
    Deutsche Erstausstrahlung: 25.05.1979 ZDF

    Filmspäße mit Stummfilmstars wie Harold Lloyd oder Buster Keaton, die als Lückenfüller zwischen den Freitagskrimi und dem heute-journal liefen.

    DVD-Tipps von Ein himmlisches Vergnügen-Fans

    Ein himmlisches Vergnügen – Community

    AlCaToff (geb. 1971) am 03.09.2010: Die Filme wurden zwar vom gleichen Team wie Väter der Klamotte und Zwei Herren dick und doof bearbeitet, aber der Sprecher der Filme war Herbert Bötticher. Die Folgen mit Buster Keaton waren neue Bearbeitungen der Filme, die schon mal bei Väter der Klamotte gelaufen sind, die Folgen mit Harold Lloyd warenin der Tat grösstenteils deutsche (Fernseh-)Erstaufführungen
    Peter Schulte (geb. 1958) am 15.08.2010: War das nicht auch eine Serie mit dem genialen Sprecher Hans Dieter Hüsch , der auch die Stummfilme von Laurel und Hardy in den Serie Zwei Herren Dick und Doof kommentiert hat und auch Väter der Klamotte ? Von der Sendezeit her betrachtet 1979 im ZDF könnte das passen und ich meine auch , mich eigentlich ganz gut daran zu erinnern , daß ich Harold Lloyd Filme mit dem Sprecher Hans Dieter Hüsch gesehen hatte . Aus den Episodenlisten zu Väter der Klamotte ergeben sich keine Harold Lloyd Filme und ich meine auch , daß diese 1979 auch extra für den Anlaß , daß diese überhaupt das erste mal im deutschen Fernsehen gezeigt wurden , auch groß vor Beginn der Sendereihe vom ZDF angeküdigt wurden

    Cast & Crew

    Dies und das

    Aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (Stand 2005):

    US-Kurzfilme mit Harold Lloyd und Bébé Daniels.

    Die Filme waren in den Jahren 1913 bis 1919 für das Kino entstanden und wurden freitags abends vom ZDF unter dem Reihentitel gezeigt, wenn Zeit übrig war. Sie füllten die Lücke zwischen dem Ende des 20.15-Uhr-Films und dem Beginn des heute-journals um 22.00 Uhr und waren dementsprechend zwischen sieben und 25 Minuten lang.