Die Verschwörer

    Die Verschwörer

    Im Namen der Gerechtigkeit

    USA 1991–1993 (Dark Justice)
    Deutsche Erstausstrahlung: 27.02.1992 Sat.1

    Richter Nicholas „Nick“ Marshall ist ein junger, aber respektierter Richter, der sich hochgearbeitet hat. Er war einmal ein Verteidiger, doch sein Vertrauen in Recht und Ordnung wurde erschüttert, als seine Frau und Tochter von einer Autobombe getötet wurden, die eigentlich für ihn bestimmt war, und die Verbrecher ungestraft davonkommen. Entschlossen, die Täter vor Gericht zu bringen und auch andere Verbrecher zu jagen, ist Nick gezwungen, ein Doppelleben zu führen. Wenn er einen Verbrecher gehen lassen muß, von dem er weiß, daß er schuldig ist, erzählt er ihm, daß „die Justiz zwar manchmal blind ist, aber auch im Dunkeln sehen kann“. Gewöhnlich sind die Verbrecher auf beiden Ohren taub und kümmern sich in ihrer Arroganz nicht um solche Worte. So setzt Nick Marshall abends seine Brille ab, läßt sein langes, schwarzes, sonst zusammengebundenes Haar wehen, zieht seine Lederjacke an und geht mit dem Motorrad auf Gangsterjagd. Seine Helfer sind der ehemalige Fälscher Moon, der Special Effects-Experte Gibs und die schöne Cat. Als Cat bei einem Schußwechsel getötet wird, kommt die ehemalige Interpolagentin Maria ins Team.

    Ab der zweiten Saison kommt Kelly Cochrane als neue Gehilfin

    von Nick hinzu. Die Privatsekretärin wird in der Folge „Falscher Ort, falsche Zeit“ von korrupten Polizisten überfallen und kann deren Schuld vor Gericht beweisen. Fortan arbeitet sie mit Nick zusammen. (Text: Kabel 1 Serienlexikon)

    Die Verschwörer – Community

    Emmchen1959 (geb. 1959) am 08.04.2016 10:15: Kann man nicht ans Fernsehen schreiben und darum bitten. Wäre sicher ein Renner.
    Emmchen1959 (geb. 1959) am 08.04.2016 10:13: Ach Mist ich würde die Serie so gerne nochmals sehen. Da kann sich so manche Serie eine große Scheibe von abschneiden. Als sie damals lief war bei mir richtig Verschwörer Party angesagt. Wir haben dann mit Chips und Cola auf der Couch gesessen und mit Spannung verfolgt. Die gute alte Zeit.
    Angie81 am 03.12.2015 14:43: Echt schade.. Hatte mich schon gefreut
    Mr. Paladin am 28.10.2015 20:18: Sehr schade und ich hatte mich sehr gefreut als die Anzeige per Mail kam... Warum kommen solche Serien nie mehr??? Warum immer nur die selben alten? Wird endlich Zeit für einen reinen 80er oder 90er Sender!
    Vanessa (geb. 1981) am 28.10.2015 19:45: So es ist leider ein Fehler, wie ich befürchtet habe! Also die Serie läuft nicht, sondern eine gleichnamige Doku laut dem ZDFinfo Team :D

    Cast & Crew

    Dies und das

    Aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (Stand 2005):

    Im Namen der Gerechtigkeit. 64 tlg. US-Krimiserie von Jeff Freilich (Dark Justice; 1991–1993).

    Der junge Richter Nick Marshall (Ramy Zada; ab der zweiten Staffel: Bruce Abbott) führt ein Doppelleben: Wann immer er einen Schuldigen aus Mangel an Beweisen freisprechen musste, macht er sich in anderem Outfit selbst auf die Suche nach den fehlenden Beweisen. Ein dreiköpfiges Team unterstützt ihn: Jericho Gibs Gibson (Clayton Prince), Arnold Moon Willis (Dick O’Neill) und Catalana Cat Duran (Begona Plaza). Sie kommt nach kurzer Zeit ums Leben, und zunächst stößt Maria Marti (Viviane Vives), ab der zweiten Staffel deren Nachfolgerin Kelly Cochran (Janet Gunn) zum Team. Ken Horton (Kit Kincannon) ist der Staatsanwalt und Tara McDonald (Carrie-Anne Moss) Marshalls Sekretärin. Als sie wegzieht, übernimmt Samantha Collins (Elisa Heinsohn) die Stelle.

    Die einstündigen Folgen liefen zur Primetime.

    Auch interessant …