Das Model und der Schnüffler

    Das Model und der Schnüffler

    USA 1985–1989 (Moonlighting)
    Deutsche Erstausstrahlung: 21.03.1990 RTLplus

    Nachdem Topmodel Maddie Hayes (Cybill Shepherd) von ihrem Manager betrogen und um ihr gesamtes Vermögen gebracht wurde, steht sie vor den Scherben ihrer Existenz. Alles was ihr geblieben ist, ist ihr Haus, ihr Aussehen, ihre Intelligenz und ein heruntergekommenes Detektivbüro. Das will sie eigentlich verkaufen, da sie auf das Geld angewiesen ist. Doch David Addison (Bruce Willis), der einzige noch verbliebene Ermittler, kann sie schließlich davon abbringen und dazu überreden, mit ihr auf Ganovenjagd zu gehen.

    Das Model und der Schnüffler auf DVD

    Das Model und der Schnüffler – Community

    sandra38 (geb. 1976) am 04.07.2014: Ich bin auch ein großer Fan dieser Serie. Ich habe sie das erste mal anfang der neunziger gesehen und war total begeistert. ich bin sogar mal die ganze nacht aufgeblieben um die letzten Folgen zu sehen.Sie ist sehr lustig und romantisch und mir hat auch der emotionale Bruce Willis gefallen. Was habe ich in der 4.Staffel mit David Addison mitgelitten. Ich besitze mittlerweile fast alle Folgen der Serie und sehe mir sie noch oft an.
    Michael (geb. 1975) am 30.01.2013: Ich finde die Serie auch echt "Albern" und manchmal so ohne Sinn. Da war Remington Steele aber viel besser !!! Mein Fazit bleibt cool war nur die erste & zweite Staffel, der Rest vor allem ab der 3. Season naja lächerlich. Die Darsteller machen sich machmal echt zum Affen und verkaufen sich darin total unter wert. Ich kann nur sagen, ich ziehe Pierce Brosnan, Stephanie Zimbalist dem ganzen hier absolut vor. Leider gibt es von Remington Steele nur eine 7ner DVD Best of Box & im TV kommt das auch leider nicht mehr. Komisch das hier ist komplett erschienen auf DVD ...warum auch immer ?! Soviel dazu ...mir gefällt die Serie wie gesagt auch nicht besonders, obwohl ich sonst rieisger 80ziger Jahre Fan bin. Für mich passt da so manches nicht zusammen. Vor allem wenn wir Zuschauer immer daran erinnert werden das es nur eine Serie ist und andauernt Kamersleute & die Crew im Bild ist. Das Zerstört meiner Ansicht nach die Film Magie total ! Gottlob ist es bald vorbei...sind ja jetzt die letzten Folgen (endlich) vielleicht zeigen die danach was besseres bei SuperRTL ?
    #22895 am 28.01.2013: Hi Leute, ich oute mich auch mal als großer Fan dieser Serie. Hab sie seinerzeit Anfang der 90er nur hin und wieder schauen können, mangels Videorecorder und Mediacenter war das damals gar nicht so einfach, man mußte ja pünktlich vor der Glotze sitzen... Jetzt guck ich alle Folgen Stück für Stück und heute (dank Mediacenter) auch in der richtigen Reihenfolge. Blöd daß die zum Schluß jetzt die Abfolge nicht mehr einhalten, aber dank Mediacenter kann ich das weitestgehend ausgleichen. Komischerweise kann sich meine Frau überhaupt nicht für die Serie erwärmen. Sie findet das "blöden Klamauk". Hmmm... Ich guck weiter! ;-)
    User_766212 am 14.01.2013: Vorige Woche wurde eine Folge aus der 5.Staffel gesendet und gestern die Folgen 2,3 und 5 aus der 5.Staffel.Warum weiß ich leider auch nicht.
    Fan (geb. 1969) am 14.01.2013: Stimmt, das ärgert mich auch. Es ist nicht zu verstehen, warum man mittendrin Folgen weglässt. Was soll das?

    Das Model und der Schnüffler – News

    Cast & Crew

    Dies und das

    Aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (Stand 2005):

    62 tlg. US Krimi-Comedyserie von Glenn Gordon Caron („Moonlighting“; 1985–1989).

    Das Ex-Model Maddie Hayes (Cybill Shepherd) besitzt eine Detektei, in der sich der erfolglose David Addison (Bruce Willis) als Detektiv versucht. Agnes Dipesto (Allyce Beasley) arbeitet als Sekretärin. David hat sie in die Detektei Blue Monn geholt. Vorher, so erklärt er im Pilotfilm, war sie nur ein armes, kleines „Straßenkind, das auf der Straße saß und kinderte“. Für Maddie war die Detektei eigentlich nur ein Abschreibungsobjekt. Dieser Plan ging auf, denn es wurde noch kein einziger Fall gelöst.

    Der andere Plan geht nicht auf: Ihr Versuch, den Laden dichtzumachen, als ihre Modelkarriere den Bach runtergeht und das Geld alle ist, wird von David vereitelt, der sich trotz aller Misserfolge für den Größten hält. Nun packen sie die Fälle gemeinsam an und lösen sie sogar. Dabei knistert es zwischen den beiden, meistens streiten sie sich jedoch. Allerdings fährt Maddie deutlich schneller aus der Haut als der coole Macho David. Wenn sie ihn als „widerliches, zurückgebliebenes Schwein“ beschimpft, ist das für ihn ein Kompliment, denn „das Männchen der Spezies vereinigt sich geschlechtlich nicht weniger als 46 503 mal“ während seines Lebens. Erst nach langer Zeit kommen sie dann doch zusammen.

    Neben den aufzuklärenden Fällen, die als Rahmenhandlung dienten, parodierte die Serie sich selbst und das ganze Fernsehen. Als „die Show, die weiß, dass sie im Fernsehen ist“ beschrieb Erfinder Caron seine Serie. Sie begann zwar noch eher traditionell, in späteren Folgen sprachen Willis und Shepherd mitunter aber direkt in die Kamera zu den Zuschauern, verließen bei Verfolgungsjagden auch mal die Kulissen und liefen über das Filmgelände oder machten Anspielungen auf eigene Einschaltquoten und nicht gewonnene Fernsehpreise. Dennoch erhielt Willis 1987 den Emmy als bester Schauspieler in einer Dramaserie.

    Die Episode „Atomic Shakespeare“ war im Duktus alter Theaterstücke geschrieben, streckenweise im Jambus. Über die Dauer der ganzen Serie wurde als Running Gag immer wieder der ominöse „Anselmo-Fall“ erwähnt, der dem Zuschauer jedoch nie erklärt wurde. In der letzten Folge schlossen die beiden Hauptakteure ihre Detektei und bauten eigenhändig die Kulissen ab. In einer Einblendung erfuhr man: „Der Anselmo-Fall wurde niemals geklärt.“

    Es war schwer zu entscheiden, ob sich Hayes und Addison weniger mochten oder Shepherd oder Willis. Die Animosität zwischen beiden machte die Serie reizvoll, gefährdete aber auch immer wieder die Produktion und füllte die Klatschblätter. Oft wurden Fristen versäumt, und der Sender ABC musste kurzfristig Wiederholungen ansetzen, weil die eingeplante Episode noch nicht fertig gestellt war. In keiner Fernsehsaison, die in den USA von September bis Mai dauert und üblicherweise 22 bis 24 Episoden umfasst, wurden mehr als 18 Episoden produziert. Angeblich ging ein Aufatmen durch Hollywood, als die Serie nach vier Jahren eingestellt wurde.

    Die Serie startete mittwochs gegen 22.00 Uhr, im Herbst 1990 bekam sie den Primetime-Sendeplatz um 21.15 Uhr direkt nach Gottschalk. Jede Folge dauerte eine Stunde. Vier Folgen wurden in Deutschland ausgelassen. Den Titelsong „Moonlighting“ sang Al Jarreau.

    Auch interessant …