Zu Fuß von München nach Venedig (2008), Folge 1–4weiter

    • Folge 1 (30 Min.)

      Er ist einer der schönsten Fernwanderwege über die Alpen: in 28 Etappen und über 500 Kilometer führt ein Traumpfad durch die schönsten Stellen der Ostalpen und sechs Regionen. Tausende sind diesen Weg inzwischen gegangen. Die Regisseure Florian Guthknecht und Josef Schwellensattel haben sich aufgemacht, um den Weg mit der Kamera zu dokumentieren. Zusammen haben sie über 500 Kilometer Wegstrecke und ca.20 000 Höhenmeter zurückgelegt. Sie haben bei Hitze, Schnee und Regen mehr als 30 Kilometer an einem Tag bewältigt – mit fast 20 Kilo im Rucksack. Nicht nur einmal sind sie dabei an ihre Leistungsgrenzen gestoßen. Doch sie haben schöne Erfahrungen gemacht, und sie sind auf Menschen gestoßen, die eine besondere Verbindung mit dem Traumpfad haben. Menschen, die am Weg wohnen, arbeiten und ihn mitgestaltet haben oder Wanderer, die sich aus den unterschiedlichsten Motiven für einen Monat aus dem Alltag verabschiedet haben. (Text: Bayerisches Fernsehen)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mo 28.07.2008 Bayerisches Fernsehen
      1. Reviews/Kommentare
      2. Crew
      3. Sendetermine
    • Folge 2 (30 Min.)

      Das zweite Viertel seiner Wanderschaft auf dem Traumpfad vom Münchner Marienplatz zum Markusplatz in Venedig beginnt Florian Guthknecht mit einem neunstündigen Fußmarsch von Hall aus zur Lizumer Hütte, die mitten in militärischem Sperrgebiet liegt. Dort trifft er den Rekordhalter der Route München-Venedig: Gustl ist die Strecke 26 Mal gelaufen, und dabei wird es sicher nicht bleiben! Er führt eine Gruppe deutscher Wanderer, der sich Florian Guthknecht anschließt. Der Vorteil: Zwei Stunden vor dem Zeitplan erreichen sie das Tuxer Jochhaus – der Nachteil: Für ihn gibt es keine Unterkunft mehr. Fernwandern wird eben immer beliebter – und die Quartiersuche dadurch immer schwieriger. Also muss er weiter ins Tuxertal, wo er sich bei der Gelegenheit beim Kirchler Martin seine Bergschuhe reparieren lässt. Der beste und angeblich einzige Schuhmacher im Zillertal! (Text: Bayerisches Fernsehen)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 29.07.2008 Bayerisches Fernsehen
      1. Reviews/Kommentare
      2. Crew
      3. Sendetermine
    • Folge 3 (30 Min.)

      Für die letzten beiden Etappen auf dem Traumpfad vom Münchner Marienplatz zum Markusplatz in Venedig – einmal quer durch die Alpen – hat Filmemacher Josef Schwellensattl den Staffelstab von seinem Kollegen Florian Guthknecht übernommen. Die Wanderung beginnt für ihn am Fuße des Peitlerkofels, in Raureif, Schnee und eisigem Wind, dabei ist es doch Sommer! Als Erstes sucht er nach dem Jakobsstein, wo nicht der berühmte Heilige, sondern das lutherische Jockele bekehrt wurde. Mithilfe vom Senner Luis findet er ihn. Er ist leicht zu erkennen, denn der Jockl hatte die Abdrücke seiner Hände und seines Kopfes auf dem Stein hinterlassen. Auf der Wieseralm, wo Josef Schwellensattl das schlechte Wetter abwarten möchte, trifft er die Sennerin Sibylle aus Nürnberg, die von ihrem ersten Sommer auf der Alm erzählt. Es war ein Sommer voller Herausforderungen. Ganz so wie die weitere Wanderung des Filmemachers, die in der Civetta endet – bei strahlendem Sonnenschein. (Text: Bayerisches Fernsehen)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mi 30.07.2008 Bayerisches Fernsehen
      1. Reviews/Kommentare
      2. Crew
      3. Sendetermine
    • Folge 4 (30 Min.)

      Die letzte Etappe auf dem Traumpfad vom Münchner Marienplatz zum Markusplatz in Venedig bewältigt Filmemacher Joseph Schwellensattl bei strahlendem Sonnenschein. Außer Gämsen queren wieder viele Menschen seinen Weg, die sich aus den verschiedensten Gründen in den Bergen aufhalten: Kletterer, Wildhüter, Schäfer. Mit dem Bus unternimmt er einen Abstecher nach Belluno, die Bergsteigerstadt, Hauptstadt der Dolomiten und trotz ihrer Schönheit keine Touristenstadt. Von hier aus sind es noch circa 80 Kilometer bis zum Ende des Traumpfades. Noch ein letzter Pass – der Rest ist fast ein Spaziergang, vorbei an abgeernteten Weinhängen durch die geschäftige Ebene des Veneto. Sein letzter Begleiter ist der Piave, dem Fluss folgt er bis zum Meer. (Text: Bayerisches Fernsehen)

      Deutsche Erstausstrahlung: Do 31.07.2008 Bayerisches Fernsehen
      1. Reviews/Kommentare
      2. Crew
      3. Sendetermine

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    Wir informieren Sie kostenlos, wenn Traumpfade im Fernsehen läuft.

    Auch interessant …