• Tiere der Heimat

      Geschildert wird das Leben der Eichhörnchen im Verlauf eines Jahres vom Frühjahr bis zum Winter. Etwa ab April erhalten die Eichhörnchen die erste Nahrung, Baumknospen. Einige Wochen später beginnt die Eichhörnchenbalz, die Eichkater dringen in die Reviere der Eichkätzinnen ein und umwerben sie. Fünf Wochen nach der Paarung bringt die Eichhörnchenmutter zwischen drei bis acht blinde Junge zur Welt. Im Alter von zwei Monaten werden sie von ihrer Mutter nicht mehr versorgt und bauen sich ihre eigenen Nester. Wie alle Eichhörnchen legen sie im Herbst im Boden Vorräte für den Winter an.

      (Text: Bayerisches Fernsehen)
      gezeigt bei Naturwelten

      Cast & Crew

      Erinnerungs-Service per E-Mail

      Wir informieren Sie kostenlos, wenn Tiere der Heimat im Fernsehen läuft.