Kommentare 1–10 von 11weiter

    • am melden

      Die Kostüme des Fernsehballetts dabei waren etwas Besonderes,finden überhaupt keine Erwähnung, ebenso die Kostümbildnerin Isolde Bauerfeind, die übrigens im vergangenen Jahr verstarb.
        hier antworten
      • (geb. 1972) am melden

        Die Shows waren auch nicht schlechter als der Mist bei uns. Und während bei uns die Showelefantinnen der Fernsehballetts die Beine ja nicht mal hochbekamen, schon gar nicht gleichzeitig!, waren die Revueen des DDR-Fernsehballetts eine optische (!) und künstlerische Darbietung! Übrigens,daß keine Zweifel aufkommen: ich bin nicht aus dem Osten!
          hier antworten
        • (geb. 1972) am melden

          Warum müssen wir eigentlich diesen drögen, in der DDR privilegierten Opernsänger Gunther Emmerlich immer
          noch im TV ertragen ?
            hier antworten
          • (geb. 1964) am melden

            Hallo Claus, ganz so ist deine Kritik ja nicht unberechtigt. Die Idee von Showkolade fand ich z.B. sehr gut - was mir aber fiel:
            a) der Moderator Gunther Jämmerlich trat fast als halber Systemgegner auf - obwohl er Ausbildung, Operngesang, Popularität voll in der DDR genoss. (Übrigens auch Angela Merkel bekam in der DDR alles in den "Arsch" gesteckt - bis zum Studienplatz - das so nebenbei)
            b) schauten die Ossis tatsächlich damals stark nach dem Westen und fanden diese Shows besser und EWG mit Kulenkampff, sowie Bios Bahnhof, Mensch Meier usw. waren auch besser - unbestritten !
            c) Der wirklich hervorragende Kabarettist Wolfgang Stumpf blieb unter seinen Leistungen
            d) Manchmal lud man sich wirklich nur die schon im Westen
            nicht mehr aktuellen Gäste ein.
            e) Blödelbarden wie Achim Mentzel versuchten sich mit Gunther Emmerlich mit klassischem Gesang und mutetem das dem Publikum als Unterhaltung zu.
            ....also insofern Claus war deine Kritik nicht unberechtigt-man hätte mehr aus der an sich guten Idee machen können.

            Ob die Privaten die leute wirklich unterhalten oder nur verarschen wollen, ist mir noch nicht klar. Das Bezahlfernsehen Neun Live
            ist in meinen Augen Verarschung pur !
              hier antworten
            • (geb. 1960) am melden

              Hallo Leute! Ich wollte mit meinem Staement vom 14.08. doch nicht sagen, daß in der DDR grundsätzlich nur Schlechtes produziert wurde. Und die Sendungen, die Ihr hier ansprecht, sind mit Sicherheit um einiges, um Klassen schlechter als "Showkoloade" oder "Ein Kessel Buntes". Außerdem sind das sogenannte Shows, die von Privaten produziert wurden bzw. werden. Und die Produzenten dieser Gurken könnten meines Erachtens von den Machern diverser DDR Produktionen noch einiges lernen.
                hier antworten
              • (geb. 1964) am melden

                >>--------------------------------------------------
                Eine gute Showsendung war nicht gerade eine sozialistische Errungenschaft,......
                >>--------------------------------------------------
                Claus.. eine gute Showsendung war aber auch nicht gerade eine
                kapitalistische Errungenschaft wie ASTRO-SHOW, NASE VORN, MUSIK LIEGT IN DER LUFT, NOTEN FÜR ZWEI, VERZEIH MIR,
                TRAUMHOCHZEIT eindrucksvoll beweisen. Sie erzeugten mitunter
                sogar kräftig Langeweile. Tut mir leid Claus-wer im Glashaus sitzt, sollte nicht mit Steinen werfen - und die DDR gibs nun wirklich seit 13 Jahren nicht mehr. Das ist (mitunter lustige, mitunter tragische) Vergangenheit. Die Zukunft beherrschen ganz andere Themen.
                  hier antworten
                • (geb. 1965) am melden

                  MOMENT mal Claus, das war wohl zu oberflächlich gedacht. MUSIK LIEGT IN DER LUFT, MELODIEN FUER MILLIONEN, VERZEIH MIR waren wohl Glanzlichter der freien
                  Marktwirktschaft ? Das sehe ich nicht so. Eindrucksvoll wurde eher hier unter Beweis gestellt, daß da die bürgerliche Fassade
                  auch nicht hilft, die Shows als das absolute Non plus Ultra zu verkaufen !
                    hier antworten
                  • (geb. 1950) am melden

                    SHOWKOLADE und der KESSEL BUNTES war schon ganz okay. Aber MUSIK LIEGT IN DER LUFT, MELODIEN FÜR MILLIONEN mit dem gleichen ständig alternden Moderator Heck und den ständig gleichen Gästen, die noch dazu dasselbe singen
                    (die Gäste selbst wären ja verzeihlich gewesen), sowie die
                    Konzeption der Privatsender TRAUMHOCHZEIT, VERZEIH MIR
                    stellen eindrucksvoll unter Beweis, daß Ergebnisse einer total freien Medien-Marktwirktschaft, die auf Kosten und Quote
                    ausgerichtet ist und soziale gesellschaftliche Normen nicht berücksichtigt, nicht gerade Highlights zustande bringt, sondern
                    sogar manchmal in der Perversion endet. (siehe VERZEIH MIR, PERFECT DAY) Da hilft auch eine schöne Fassade nicht.
                    Tut mir leid Claus-Wer im Glashaus sitzt, soll nicht mit
                    Steinen schiessen.
                      hier antworten
                    • (geb. 1968) am melden

                      Claus, hier sage ich Jein. Das Jein bezieht sich auf Deine oberflächliche Betrachtung zur sozialistischen Realität. "Der Kessel Buntes" und "Showkolade" hatte hohe Einschaltquoten, die Sendungen liefen über Jahre und die Zuschauer wollten sie auch - trotz westlicher Konkurrenz zur gleichen Sendezeit. ("Auf los gehts los", was nicht weniger bieder war usw.)
                      Auch wenn man die Sendngen nicht mag, man muss das zur Kenntnis nehmen. Die RTL-"Traumhochzeit", "Domino Day", "Perfect Day" oder "Fata Morgana-die wüste Orientshow", "Melodien für Millionen", "Geld oder Liebe" sind ja nun auch nicht gerade Highlights. Tut mir leid, aber es ist ein Unterschied, wie man aus eigenem Empfinden/Gefallen das betrachtet oder die Mehrheit das wirklich sah. Alle können ja nicht bekloppt sein.
                        hier antworten
                      • (geb. 1961) am melden

                        Ich kann Dir nur bedingt zustimmen, Claus - aber zum grossen Teil doch. Showkolade lief von 1986 bis 1990 soweit ich es weiß,
                        hatte auch Top-Einschaltquoten. Der Moderator Gunther Emmerlichgenoß in der DDR eine Top-Ausbildung zum Opernsänger, die er dann auch genüßlich in seiner Show nutzte.
                        ( Wie mancher anderer Sänger gibt er heute das nicht so gerne zu, daß er gerade diese Ausbildung in der DDR genoß.)
                        Dagegen ist eigentlich nichts zu sagen. Es ist auch nichts dagegen zu sagen, daß er nicht für Partei und Staatsführung eine Unterhaltungssendung machen wollte. Was gegen die Sendung sprach war seine widerliche Art, sich als "Widerstandskämpfer" der freien Meinungsäußerung zu geben und "zwischen den Zeilen" die wirkliche Meinung des Volkes zu sagen.
                        So gut war er als Moderator für eine grosse Show wiederum nicht, denn mit der ZDF-Show "Nimm dir Zeit" scheiterte er ja bekanntlich dann nach der Wende.
                          hier antworten

                        Erinnerungs-Service per E-Mail

                        Wir informieren Sie kostenlos, wenn Showkolade im Fernsehen läuft.

                        Auch interessant …