Zwei „Lindenstraße“-Stars stellen sich „Rosins Fettkampf“

    Zweite Staffel der Abspeck-Doku-Soap

    Glenn Riedmeier
    Glenn Riedmeier – 24.10.2019, 12:07 Uhr

    Frank Rosin (m.) schickt Willi Herren und Rebecca Siemoneit-Barum in den „Fettkampf“ – Bild: Kabel Eins/Willi Weber
    Frank Rosin (m.) schickt Willi Herren und Rebecca Siemoneit-Barum in den „Fettkampf“

    Anfang des Jahres strahlte Kabel Eins unter dem Motto „Lecker schlank mit Frank“ das neue Abnehm-Format „Rosins Fettkampf“ aus. Im Januar 2020 geht die Sendung in die zweite Staffel. Darin speckt der TV-Koch Frank Rosin allerdings nicht mehr selber ab, sondern stellt zwei Promis auf die Waage und hilft ihnen mit pfundigen Tipps. Jetzt steht fest: Es handelt sich um zwei langjährige Schauspieler aus der „Lindenstraße“.

    Willi Herren und Rebecca Siemoneit-Barum fungieren als Teamchefs und treten in den „Fettkampf“. Dafür stellen sie sich ein Team aus übergewichtigen Kandidaten zusammen, die den Kampf gegen die Kilos aufnehmen sollen. Für die Promi-Teamchefs und ihre Mitstreiter gelten die gleichen knallharten Regeln: Wer zu wenig abnimmt, fliegt raus. Pro Woche muss sich das Team, das insgesamt weniger Kilos abgespeckt hat, von einem Mitstreiter trennen.

    Frank Rosin selbst schied in der ersten Staffel nach relativ kurzer Zeit aus. Nicht mehr an Bord der zweiten Staffel ist Sebastian Lege, der ins Duell gegen Rosin zog. Als Produktionsfirma steht RedSeven Entertainment hinter der Sendung.

    In einer völlig anderen Funktion ist Frank Rosin demnächst in Sat.1 zu sehen: Ab dem 15. November fungiert er als Paragraphenreiter in der neuen Sat.1-Comedyshow „Vorschrift ist Vorschrift!“ und kümmert sich darin um absurden Behördenirrsinn (fernsehserien.de berichtete).

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am via tvforen.demelden

      tja, Klausi-Hase ist ja als aktuelleres Lindenstraßen-Mitglied erst mal raus, allerdings:

      Während der anfangs noch so aussah, als müsse er bald zwangsernährt werden, macht sich wohl langsam der Jo-Jo-Effekt bemerkbar

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen