[UPDATE] „Vorschrift ist Vorschrift!“: Frank Rosin kümmert sich um absurde Behördenfälle

    Adaption der österreichischen Show „Vurschrift is Vurschrift“ kommt zu Sat.1

    Glenn Riedmeier
    Glenn Riedmeier – 24.10.2019, 12:10 Uhr (erstmals veröffentlicht am 18.10.2019)

    Frank Rosin – Bild: kabel eins
    Frank Rosin

    UPDATE: Der Sendetermin für „Vorschrift ist Vorschrift!“ ist nun bekannt: Sat.1 zeigt die neue Comedyshow ab dem 15. November freitags um 22.55 Uhr im Anschluss an die neue „Dancing on Ice“-Staffel.

    ZUVOR: TV-Koch Frank Rosin wird für Sat.1 zum Paragraphenreiter: Er moderiert noch im Herbst die neue Panelshow „Vorschrift ist Vorschrift!“, in der er zusammen mit Comedians die absurdesten Behördenfälle Deutschlands präsentiert. Sie wollen den Fällen auf den Grund gehen und deutsches Beamtentum ad absurdum führen. Vorerst zwei Ausgaben sind geplant. Als Produktionsfirma fungiert Constantin Entertainment.

    „Vorschrift ist Vorschrift“ ist die deutsche Adaption der österreichischen Formatidee „Vurschrift is Vurschrift – Österreichs Behördenfrotzeleien“, die seit 2017 auf dem zur ProSiebenSat.1-Gruppe gehörenden Sender Puls 4 läuft. Ähnlich wie bei „Genial daneben“ bekommt ein Comedy-Panel Fragen gestellt, zum Beispiel: „Warum droht das Amt dem Hotelier Mario mit einer Sperre, wenn Flugenten kommen?“ oder „Warum musste Waldemar für das Parken in einer gekennzeichneten Parkzone 25 € Strafe zahlen?“. Durch Kombinieren oder auch absurdes Raten versuchen sie, auf die Lösung zu kommen, die anschließend in Form eines Einspielfilms präsentiert wird. Zunächst wurde die österreichische Version von Christian Hölbling in seiner Rolle als Amtsrad Helfried moderiert, 2018 übernahm Rudi Roubinek (unter anderem bekannt als Obersthofmeister Seyffenstein in „Wir sind Kaiser“).

    „’Vorschrift ist Vorschrift’ ist das perfekte Format für mich, denn kein Mensch kann sich so sehr über Behördenmurks und unsinnige Vorschriften aufregen wie ich“, so Frank Rosin. „Das wird ein Spaß, wenn ich gemeinsam mit unserem Prominenten-Panel in die Untiefen des deutschen Paragraphendschungels eintauchen kann. Ein spannendes Thema, denn wahrscheinlich hat jeder mit Behördenfällen schon seine Erfahrungen gemacht.“

    Es ist sicher (k)ein Zufall, dass RTL erst vor wenigen Wochen ein sehr ähnliches Format namens „Vorsicht: Vorschrift!“ mit Hundeprofi Martin Rütter angekündigt hat (fernsehserien.de berichtete).

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • (geb. 1962) am melden

      Da schliesse ich mich an, Frank bleib am Herd.

      Lutz
        hier antworten
      • am via tvforen.demelden

        Das Format klingt interessant, aber was bitteschön qualifiziert einen KOCH dazu, eine Comedyshow zu präsentieren?! Das hat schon in der BR-Sendung "Bayerns beste Witze" überhaupt nicht gut funktioniert.

        Liebes Sat.1: stellt Köche doch für eure Betriebskantine ein und holt für Comedysendungen Comedians oder gelernte Moderatorinnen und Moderatoren von einer Moderatoren- oder Journalistenschule.

        Ist ja in Ordnung, wenn ein Hundeprofi eine Tiersendung macht und ein Koch eine Kochshow, aber die Einstellung, für eine Panelshow oder ein Quiz müsse man nur von Karten ablesen können, hat meines Erachtens in den letzten Jahren häufig dazu geführt, dass gute Ideen gegen die Wand gefahren wurden. Einfach weil Entertainer-Qualitäten in der Präsentation fehlten.

        weitere Meldungen

        weitere Meldungen

        weitere Meldungen

        weitere Meldungen