Zum „Let’s Dance“-Finale: RTL ändert Nachmittagsprogramm

    Einstimmung aufs Staffelfinale mit Sonderprogrammierung

    Glenn Riedmeier
    Glenn Riedmeier – 26.05.2021, 12:18 Uhr

    „Let’s Dance“: Die Moderatoren Victoria Swarovski und Daniel Hartwich – Bild: TVNOW/Stefan Gregorowius
    „Let’s Dance“: Die Moderatoren Victoria Swarovski und Daniel Hartwich

    In zwei Tagen steigt das diesjährige „Let’s Dance“-Finale. Um auf die vorerst letzte Folge der Erfolgsshow einzustimmen, lässt es sich RTL nicht nehmen, am Freitag (28. Mai) kurzfristig sein gesamtes Nachmittagsprogramm umzustellen, wo sich der Sender jüngst öfter mal experimentierfreudig gezeigt hat.

    So wird das Mittagsmagazin „Punkt 12“ mal wieder um eine zusätzliche Stunde verlängert. Um 14 Uhr wird in einer Spezialausgabe live ins Studio nach Köln-Ossendorf zu Roberta Bieling geschaltet. Zu Wort kommen Juror Joachim Llambi, Moderatorin Victoria Swarovski und die drei Finalisten Valentina Pahde, Nicolas Puschmann und Rúrik Gíslason. „Punkt 12“-Moderatorin Katja Burkard begrüßt außerdem Profitänzerin Isabel Edvardsson im Studio, die frisch zurück aus der Babypause ist. Gemeinsam blicken sie auf die Highlights der Staffel sowie die drei Finalisten.

    Im Anschluss daran wiederholt RTL um 15 Uhr noch einmal das Special „Das große Tanz-Alphabet“, das an Karfreitag Anfang April zur Primetime erstausgestrahlt wurde. Zu sehen sind darin noch einmal die „schönsten, besten, emotionalsten und lustigsten Tänze“ aus den vergangenen „Let’s Dance“-Staffeln. Victoria Swarovski und Daniel Hartwich präsentieren die Highlights der Tanzstile alphabetisch von „C“ wie „Cha Cha Cha“ bis „W“ wie „Wiener Walzer“. Joachim Llambi, Motsi Mabuse und Jorge González beleuchten die Tänze und die Körpersprache.

    Um 20:15 Uhr steht dann schließlich das große Live-Finale der 14. Staffel an. Die verbliebenen drei Paare müssen insgesamt drei Tänze aufführen, davon einen Freestyle, also eine zu einer selbstgewählten Musik entworfene Choreographie, die sich nicht an strikte Regeln halten muss, dafür aber möglichst spektakulär und unterhaltsam sein sollte. Darüber hinaus gibt es ein Wiedersehen mit allen bereits ausgeschiedenen Paaren der Staffel, die noch einmal ihren Lieblingstanz präsentieren.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • (geb. 1962) am

      "...., weil die Sendung wieder ein Erfolg ist .... diese Quote versucht auf den Tag zu übertragen?" Klar, macht auch wahnsinnig viel Sinn, wenn die Leute arbeiten gehen und gar nicht gucken können, wie man im unteren Kommentar lesen kann.
      • (geb. 1962) am

        Und für den Quatsch wird das komplette Nachmittagsprogramm umgestellt? Warum? Sinkende Zuschauerzahlen, weil z. B. Ekat fehlt? Nicht genug Anrufe? Auch dafür gibt es viele Gründe!
        • am

          Liegt ja auch so fern, dass man das vielleicht macht, weil die Sendung wieder ein Erfolg ist und man diese Quote versucht auf den Tag zu übertragen? Und nein, auch wenn Ekat eine tolle Tänzerin ist, sind die Quoten aufgrund ihres Fehlens nicht gesunken.
      • (geb. 1979) am

        ach wie schade das ich Arbeiten muß und mir dieses tolle Programm leider nicht anschauen kann.....

        weitere Meldungen