ZDF verfilmt ‚Ein Mann, ein Fjord‘

    Hape Kerkeling sieht sich nicht auf ewig an RTL gebunden

    Ralf Döbele
    Ralf Döbele – 02.04.2008

    Seit über einem halben Jahr führt Hape Kerkelings Komödie „Ein Mann, ein Fjord“ die Hörbuchcharts an. Nun hat sich das ZDF die Rechte an der Verfilmung gesichert, für die auch Kerkeling selbst mit an Bord ist. Er hat das Drehbuch zusammen mit Angelina Maccarone und mit Angelo Colagrossi verfasst, der auch Regie führen wird. Die Dreharbeiten sollen Ende Mai beginnen.

    Als Hauptdarsteller wurden Jürgen Tarrach, Anneke Kim Sarnau, Matthias Brandt, Johanna Gastdorf und Horst Krause gewonnen. Auch Hape Kerkeling soll in den Rollen Horst Schlämmer, Uschi Blum, sowie „6 1/​2 live“-Moderatorin Gisela mitwirken. Dies wäre für den gefragten Showstar der erste Fernsehauftritt nach der sich selbst auferlegten Fernsehpause – und außerdem das erste ZDF-Projekt seiner Karriere.

    Programmdirektor Thomas Bellut freut sich über die Zusammenarbeit und bekräftigte, dass 2009 noch weitere Projekte mit Kerkling folgen sollen: „Dazu befinden wir uns in ersten konstruktiven Gesprächen“. Darüber, ob diese Projekte dann auch über Fernsehfilme hinaus gehen und Show- oder Comedy-Formate beinhalten könnten, kann momentan natürlich nur spekuliert werden. Diese Frage dürfte aber vor allem auch für RTL relevant sein.

    In einem Interview mit der Fernsehzeitschrift TV Digital sieht sich Kerkeling jedenfalls nicht ausschließlich an seinen momentanen Stammsender gebunden: „Es soll nicht überheblich klingen, aber Sie können sich bestimmt denken, dass auch andere Sender sich vorstellen könnten, mit mir zusammenzuarbeiten. Ich will nicht auf ewig ausschließen, dass das vielleicht mal so sein wird.“ Außerdem gab er bekannt nicht mehr für eine dritte Staffel von „Let’s Dance“ zur Verfügung zu stehen: „Gott, was soll ich denn noch alles machen? ‚Wetten, dass…?‘, die ‚ARD-Fernsehlotterie‘, vielleicht noch die ‚Glücksspirale‘ und ‚Das Wort zum Sonntag‘? Oder das ‚heute journal‘ moderieren wie Harald Schmidt? Letzteres wäre mal witzig, aber das schaffe ich ja zeitlich alles gar nicht“, so Kerkeling.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am via tvforen.de

      Damit wäre geklärt, dass Hape Kerkeling keine dritte Staffel von "Let's dance!" moderieren wird. Und soweit ich weiß, ist Hape Kerkeling noch nicht einmal fester Mitarbeiter von RTL. Ähnlich wie Dieter Bohlen. Nur das es sich um seinen Stammsender handelt. Also, ein Sender, wo er zurzeit die meisten Sendungen laufen hat. Denn verwundert mich das auch nicht, dass das ZDF jetzt mit ihm zusammenarbeiten will.

      weitere Meldungen