ZDF pilotiert neue Late-Night-Show mit Tobias Mann und Christoph Sieber

    „Philosophedy-Show“ mit Wigald Boning und Olaf Schubert angekündigt

    Glenn Riedmeier
    Glenn Riedmeier – 12.05.2014, 12:16 Uhr

    Tobias Mann (l.) und Christoph Sieber – Bild: ZDF
    Tobias Mann (l.) und Christoph Sieber

    Mitte März kündigte ZDF-Programmdirektor Norbert Himmler neben einigen neuen, eigenproduzierten Serien an, dass der Mainzer Sender auch sein Comedy-Angebot ausbauen möchte. Zu den etablierten Hits wie „heute-show“, „Die Anstalt“ und „Pelzig hält sich“ sollen sich weitere Formate gesellen. In den kommenden Wochen lässt das ZDF Pilotsendungen zu zwei potentiellen neuen Comedyshows aufzeichnen, zu denen jetzt erste Informationen bekannt sind.

    Im Juni werden zwei Pilotausgaben einer neuen Late-Night-Show namens „Mann, Sieber!“ aufgezeichnet. Als namensgebendes Moderatoren-Duo fungieren die beiden Kabarettisten Tobias Mann („Mann an Bord“) und Christoph Sieber („Spätschicht – Die Comedy Bühne“), die nach klassischer Late-Night-Art das aktuelle Zeitgeschehen humorvoll und satirisch aufbereiten sollen. Während Tobias Mann als „quirliger Optimist“ auftritt, ist für seinen Partner Christoph Sieber das Glas stets halb leer. Der Schlagabtausch der beiden Moderatoren wird ergänzt durch altbewährte Elemente wie Einspielfilme und prominente Gäste. Auch eine Late-Night-Band und ein „attraktiver weiblicher Sidekick“ sind angekündigt. Als Produktionsfirma zeichnet Eyeworks verantwortlich.

    „Der Stein der Weisen“ lautet der Arbeitstitel einer sogenannten „Philosophedy-Show“, in der zwei Experten zum verbalen Schlagabtausch antreten. Die beiden Comedians Olaf Schubert und Wigald Boning streiten über Fragen wie: „Ist Gott ein Mann oder eine Frau?“, „Können Pflanzen fühlen?“ oder „Ist Geld gut?“. Der Humor soll durch die „Absurdität der Beweisführung und die Parodie auf die Manierismen des intellektuellen Fernsehens“ entstehen. Zur Veranschaulichung untermauern Schubert und Boning ihre Pro- und Contra-Thesen mit Schaubildern, Einspieler, Clips oder Statistiken. Am Ende jeder Runde darf das Publikum entscheiden, wer seinen Standpunkt am überzeugendsten vertreten hat. Der Gewinner erhält am Ende der Show den „Stein der Weisen“. Moderiert wird die von Endemol produzierte Show von Andrea Kaiser. Die Aufzeichnung findet kommende Woche in Köln-Mühlheim im Studio 449, dem ehemaligen „Harald Schmidt Show“-Studio, statt.

    Im April strahlte das ZDF bereits die Pilotfolge der neuen Impro-Show „Vier sind das Volk“ (ebenfalls mit Wigald Boning) aus, die gute Quoten eingefahren hat. Darüber hinaus sind zwei weitere Formate geplant, die während der Sommerpause der „heute-show“ auf Sendung gehen sollen. Bei „Ohne Garantie“ wird es sich um eine Panelshow zu Verbraucherthemen handeln. Zudem ist unter dem Arbeitstitel „Quaken hat kein Echo“ eine deutsche Adaption der britischen Sendung „Duck Quacks Don’t Echo“ geplant, eine Panelshow über verblüffendes Alltagswissen.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen