ZDF dreht zwei neue „Rosa Roth“-Filme

    Kommissarin im Koma

    Michael Brandes – 29.10.2010

    ZDF dreht zwei neue "Rosa Roth"-Filme – Kommissarin im Koma – Bild: ZDF

    In Berlin werden seit dieser Woche zwei neue Folgen der ZDF-Krimireihe „Rosa Roth“ gedreht. Regie führt wie immer Carlo Rola, die Sendetermine sind noch offen.

    In „Trauma“ (Buch: Thorsten Wettcke) sind Iris Berben alias Rosa Roth und Thomas Thieme als ihr Kollege Markus Körber nicht nur Ermittler, sondern auch selbst Betroffene. Bei der Verfolgung eines flüchtigen Kriminellen verliert Körber die Kontrolle über seinen Wagen und verursacht einen schweren Unfall. Während er selbst mit ein paar Schrammen davonkommt, findet Rosa Roth erst nach mehreren Tagen im Krankenhaus das Bewusstsein wieder. Körber soll bei dem Unfall 1,4 Promille Alkohol im Blut gehabt haben, was er bestreitet. Wurde die Blutprobe nachträglich manipuliert und war der Unfall kein Zufall, sondern ein Sabotageakt? Der zwielichtige Kommissar Häussler (Wilfried Hochholdinger) scheint jedenfalls seit längerem ein Problem mit Körber zu haben. Neben den Teamdarstellern Gunter Schoß und Carmen-Maja Antoni spielen in weiteren Rollen unter anderem Thomas Sarbacher, Lavinia Wilson und Jördis Triebel.

    In der zweiten neuen Folge mit dem Arbeitstitel „Bin ich tot?“ (Buch: Daniel Douglas Wissman) wird die 17-jährige Fiona Wilkens vermisst, die abends ihr Berliner Elternhaus verlässt, um mit ihrem Freund Jason zu einer Reise nach Italien aufzubrechen. Auf einem nahe gelegenen Autobahnparkplatz finden die Ermittler später die Leichen von Jason und einer unbekannten jungen Frau sowie Fionas Handy. Die Spuren führen zu einem Mädchenhändlerring, der junge Frauen aus dem ehemaligen Ostblock nach Deutschland schleust, um sie dort als Prostituierte auszubeuten. Für Markus Körber nimmt dieser Fall eine persönliche Wendung, als er auf eine Spur stößt, die ihm Aufschluss über seine seit Jahren verschwundene Tochter geben könnte. Neben dem bewährten Team sind in weiteren Rollen unter anderem Benjamin Sadler, Julia Bremermann, Peter Benedict und Maria Matschke zu sehen.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen