Wegen Corona: Muss „Das Traumschiff“ im Hafen bleiben?

    ZDF sagt: Kein identisches Reiseziel an Ostern und Weihnachten

    Glenn Riedmeier – 19.01.2021, 14:55 Uhr

    Werden Staff-Kapitän Martin Grimm (Daniel Morgenroth), Kapitän Max Parger (Florian Silbereisen) und Hoteldirektorin Hanna Liebhold (Barbara Wussow) in See stechen dürfen?

    Aufregung um „Das Traumschiff“. Die BILD berichtete gestern, dass die für das Frühjahr geplante Mittelmeer-Kreuzfahrt abgesagt wurde. Aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie seien Landgänge verboten. Daher müsse die MS Amadea im Hafen von Bremerhaven bleiben. Jetzt hat sich das ZDF selbst zu Wort gemeldet und rückt gegenüber spot on news den Bericht gerade.

    Ursprünglich war geplant, dass die MS Amadea am 7. März in See sticht und bis zum 6. Mai auf Mittelmeer-Kreuzfahrt geht. Während dieser Zeit sollten zwei neue „Traumschiff“-Episoden gedreht werden, die dann planmäßig wie gewohnt am 2. Weihnachtsfeiertag und an Neujahr ausgestrahlt werden sollten. Der Kreuzfahrt-Veranstalter Phoenix-Reisen teilte jedoch mit, dass aufgrund der Pandemie vorerst keine Reisen mit Landgang möglich sind.

    Die BILD berichtete weiter, dass aus diesem Grund der Drehplan geändert werden musste und die Außenaufnahmen auf den Malediven gedreht werden – also dort, wo auch die kommende Oster-Folge produziert wurde. Für die Schauspieler hätte dies den Vorteil, dass sie bei einem negativen Corona-Test nur eine dreitägige Quarantäne nach Einreise erfüllen müssen.

    Bekommen die Zuschauer also an Ostern und Weihnachten das gleiche Reiseziel zu sehen? Der Mainzer Sender widerspricht der Schilderung der BILD. Die Beschränkungen im Zuge der Pandemie sorgen dafür, dass man bei Dreharbeiten umdisponieren müsse. Richtig sei, dass auch Dreharbeiten auf den Malediven stattfinden. Allerdings treffe nicht zu, dass an Weihnachten und Ostern das gleiche Ziel zu sehen sein wird. Man wolle die aktuelle Lage und gesetzlichen Bestimmungen an den jeweiligen Drehorten intensiv beobachten und arbeite gemeinsam mit den Produktionsfirmen an entsprechenden Hygiene-Konzepten für die Dreharbeiten. Diese vage Aussage könnte also darauf hindeuten, dass man zwar einzelne Szenen auf den Malediven dreht, aber das eigentliche Reiseziel ein anderes sein wird.

    In jedem Fall sollen die Dreharbeiten nach aktuellem Stand schon Ende Januar beginnen. Auch im Hinblick auf die Szenen an Bord des Schiffes kommt es nach derzeitigem Planungsstand nicht zu Änderungen – sie entstehen voraussichtlich ab März, teilte das ZDF der dpa mit.

    Es bleibt abzuwarten, wie das Problem der Reisebeschränkungen umgangen wird – und ob es Kapitän Florian Silbereisen, der neuen Schiffsärztin Collien Ulmen-Fernandes (fernsehserien.de berichtete) und dem Rest der Crew vergönnt ist, auf große Fahrt zu gehen. Bereits bei der diesjährigen Neujahrsfolge wurden einige Szenen an Deck notgedrungen vor einem Greenscreen gedreht und der Ozean nachträglich digital eingefügt, um den Eindruck zu erwecken, dass man sich auf hoher See befindet. In Wirklichkeit musste das Traumschiff jedoch im Hafen bleiben. Statt auf den Seychellen wurde im kalten Norddeutschland gedreht.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am melden

      Wäre es nicht mal Zeit, die ganze Sache zu überdenken? Neben unzureichenden Drehbüchern und hölzerne Darsteller in den letzten Jahren jetzt noch auf biegen und brechen die suche nach Corona-Schlupflöcher? Was kommt als nächstes? Recycling von Outcuts?
      Ich verstehe, das man die Tradition, die seit Jahrzehnten sich etabliert hat, nicht abreißen lassen möchte. Aber in der aktuellen Zeit der drohnenden Reisewarnungen und der wenig belebenden Storys, sollte man wirklich darüber Nachdenken, andere Wege und Lösungen zu finden.
      Mir macht das schauen der Filme schon so keinen Spaß mehr. Wenn ich das angekündigte lese, noch weniger.
        hier antworten
      • am melden

        Hoffentlich für immer!!!
          hier antworten
        • (geb. 1974) am melden

          Im Original "Love Boat" wurde ja auch mit Blue-Screen gearbeitet.

          Aber warum bleibt das "Traumschiff" nicht auch mal in Deutschland (und fährt eben nicht in ferne Länder?) Deutschland bietet doch sicherlich auch "traum-hafte" Strände, oder?? ;-)
            hier antworten

          weitere Meldungen