Walk of Fame: Neuzugänge 2022 mit Carrie Fisher, Norman Reedus und Ricky Gervais

    38 Neuzugänge für Touristenattraktion in Hollywood verkündet

    Bernd Krannich
    Bernd Krannich – 21.06.2021, 11:08 Uhr

    Erhalten neue Sterne: Jason Momoa, Carrie Fisher und Norman Reedus – Bild: Warner Bros/Lucasfilm/AMC
    Erhalten neue Sterne: Jason Momoa, Carrie Fisher und Norman Reedus

    Der Walk of Fame von Hollywood wurde als Touristenattraktion geschaffen und umfasst mittlerweile mehr als 2500 Ehrungen für Stars aus Film, Fernsehen, Recording Industry, Radio und Theater. Am Wochenende wurde bekannt gegeben, welche 35 Personen, Gruppen und Institutionen in der Klasse von 2022 geehrt werden sollen: Zu ihnen gehört die verstorbene Schauspielerin Carrie Fisher ebenso wie Jason Momoa, Jean Smart, Ming Ne-Wen und Avril Lavigne.

    Jährlich legt die Hollywood Chamber of Commerce um die 30 Ehrungen aus einer Reihe aus Bewerbungen fest. Wie viele Bewerbungen eingehen, wird nicht veröffentlicht.

    Die „Klasse von 2022“

    Für das kommende Kalenderjahr wurden 38 Ehrungen angesetzt, davon zwei posthum.

    Bereich Film

    Bereich Fernsehen

    Recording

    Bereich Theater/​Live-Auftritte

    Bereich Radio

    • Richard Blade

    Bereich Sports Entertainment

    Mark Hamill, selbst 2018 mit einem Stern geehrt, begrüßte die Auszeichnung für Carrie Fisher via Twitter:

    Die Ehrungen auf dem Walk of Fame werden jährlich von der Hollywood Chamber of Commerce bewilligt. Da die städtische Behörde die Attraktion für sich kostenneutral gestalten will, müssen für Personen, für die eine Ehrung angestrebt wird, Anträge eingereicht werden, die die Kostenübernahme für den Ehrenstein mit mittlerweile 50.000 US-Dollar abdecken. Das Geld kommt in einen Trust, über den jeweils der neue Stein sowie die jährlichen, laufenden Kosten für Instandhaltung des Hollywood Walk of Fame bestritten werden – gerade umstrittene Geehrte wie der spätere US-Präsident Donald Trump und der mittlerweile wegen einer Sexualstraftat verurteilte Bill Cosby sorgten zuletzt immer wieder für Vandalismus an ihren Sternen und damit mutmaßlich auch für das deutliche Ansteigen der Gebühr. Daneben muss das Management des zu Ehrenden bestätigen, dass die Bewerbung das Wohlwollen desjenigen hat (grundsätzlich kann jeder für jeden einen Antrag einreichen): Denn der oder die Geehrten oder ein Abgesandter von Organisationen muss bei der Enthüllung selbst anwesend sein. Für die Ansetzung der Ehrung bleiben aktuell zwei Jahre nach Beginn des Kalenderjahres, in dem geehrt wird, Zeit (vor Corona betrug die Frist ein Jahr).

    Für die Bewerbung um Ehrungen gilt bei verstorbenen Künstlern eine „Sperrfrist“ von fünf Jahren, jährlich soll nur ein bereits verstorbener Künstler geehrt werden.

    Die Tatsache, dass einerseits eine Bewerbung eingereicht und später der Stein bezahlt werden muss, sowie fehlende Ehrungen für zahllose verdiente Künstler sorgen immer wieder für Kritik an der Auszeichnung. Aufgrund des Wunsches der Hollywood Chamber of Commerce, mittlerweile sechs Kategorien abzudecken, werden immer wieder auch Künstler nicht in ihrer „Hauptkategorie“ geehrt. Daneben ist zu beobachten, dass immer wieder Ehrungen zu Werbezwecken bei anstehenden Projekten angestrebt werden.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • (geb. 1994) am

      Ich finde es bisschen arg, dass Willam Dafoe und Carrie Fischer erst jetzt einen bekommen!


      Avril Lavinge hat sich verdient sie schon so lange im Showbiz musste viel durchmachen...
      • (geb. 1979) am

        Jetzt mal ehrlich...Jason Momoa?
        • am

          Da finde ich Reedus und Culkin deutlich fragwürdiger...
        • (geb. 1979) am

          Ich hab eh das Gefühl, man wollte einfach ein paar Lücken füllen, überlegt, überlegt...und irgendwann sagte dann jemand: "Ach...wie wäre es eigentlich mal mit....."

      weitere Meldungen