Vor dem Start: „Akte X“

    Sechs neue Folgen der Kult-Serien ab heute bei ProSieben

    Bernd Krannich
    Bernd Krannich – 08.02.2016, 18:28 Uhr

    „Akte X“ mit Skinner (Mitch Pileggi), Mulder (David Duchovny), Scully (Gillian Anderson) und dem Krebskandidaten (William B. Davis) – Bild: FOX
    „Akte X“ mit Skinner (Mitch Pileggi), Mulder (David Duchovny), Scully (Gillian Anderson) und dem Krebskandidaten (William B. Davis)

    Am Montagabend ist es endlich soweit: In Deutschland startet um 21:10 Uhr die sechsteilige Fortsetzung von „Akte X“. Die Kult-Serie, die im Jahr 2002 nach neun Staffeln vom Sender gegangen war, hatte einige Handlungsfäden offen gelassen. Insbesondere war das Jahr 2012 als Datum für eine Alieninvasion genannt worden.

    So hat US-Sender FOX Serinschöpfer Chris Carter, Hauptdarsteller David Duchovny (Fox Mulder) und Gillian Anderson (Dana Scully) sowie das einflussreichen Produzenten-Team James Wong, Glen und Darin Morgan (auch „Millennium“, „Space 2063“) für eine Fortsetzung versammelt. Ebenfalls mit an Bord sind wieder Mitch Pileggi als Walter Skinner, William B. Davis (Der Krebs-Kandidat), Annabeth Gish (Monica Reyes), Sheila Larken (Scullys Mutter Margaret) sowie „Die einsamen Schützen“ aka Tom Braidwood, Bruce Harwood und Dean Haglund.

    Leider machte ProSieben Fans der Serien bei der Wiedersehensfreude einen kleinen Strich durch die Rechnung und entschied sich bei Fox Mulder mit Sven Gerhardt für einen neuen Synchronsprecher (fernsehserien.de berichtete). Ebenfalls eine neue Stimme hat Skinner, der nicht mehr vom 1939 geborenen Norbert Gescher (laut Synchronkreisen mittlerweile im Ruhestand) gesprochen wird sondern von Dieter Memel. Scully erhält weiter von Franziska Pigulla die Stimme geliehen.

    In den USA wurden bisher drei der sechs neuen Folgen ausgestrahlt, die die unterschiedlichen Spielarten von „Akte X“ repräsentieren und die bei den Kritikern unterschiedlich gut ankamen – der verschwörungslastige Auftakt erhielt die schwächsten Kritiken, die absurd-komische Folge drei in der Regel die besten.

    Vorab wurde in den USA bekannt gegeben, dass die erste und die letzte Folge sich mit der übergreifenden Handlung der Serie beschäftigen sollen, während die vier Folgen dazwischen eher in sich abgeschlossen sind. Trotzdem darf bezweifelt werden, dass eine kurzfristige Änderung der Ausstrahlungsreihenfolge den sechs neuen Folgen gut getan hat. FOX zeigte zunächst Folge eins, dann die eigentlich als fünftes eingeplante Folge, Folge drei, heute läuft die eigentliche Folge zwei, nächste Woche Folge vier und schließlich Folge sechs.

    Kürzlich haben wir einen ausführlichen Blick auf die Stärken und Schwächen der bisher in den USA ausgestrahlten sechs Folgen geworfen.

    Zur TV-Kritik zu „Akte X“

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am via tvforen.de

      >Kürzlich haben wir einen ausführlichen Blick auf die Stärken und Schwächen der bisher in den USA ausgestrahlten sechs Folgen geworfen.>

      Und bitte auch korrigieren: Die sechs Folgen sind noch nicht in den USA ausgestrahlt worden.
      • am via tvforen.de

        Bitte beheben, Danke;-)
        • am via tvforen.de

          Anscheinend kriegt es wunschliste.de nicht hin.

          Ok, höchstwahrscheinlich ist diese Kritik gemeint:
          https://www.wunschliste.de/serienpreview/aktex

          Aber hier wurde auch schon darüber diskutiert:
          http://www.tvforen.de/read.php?1,1436683

      weitere Meldungen