[UPDATE] „Upload“: Trailer und Termin zur zweiten Staffel von Prime Video

    Neue Folgen der Sci-Fi-Dramedy mit Robbie Amell

    Glenn Riedmeier
    Glenn Riedmeier – 23.02.2022, 16:35 Uhr (erstmals veröffentlicht am 20.01.2022)

    „Upload“ – Bild: Prime Video
    „Upload“

    Im Mai 2020 veröffentlichte Prime Video die erste Staffel der Serie „Upload“ – und schon wenige Tage später gab der Streamingdienst grünes Licht für eine Verlängerung. Offensichtlich war Amazon mit den Abrufzahlen der Sci-Fi-Dramedy höchst zufrieden – nun liegt der Starttermin für die zweite Staffel vor: Alle sieben Episoden werden weltweit am 11. März bereitgestellt.

    BISHER: Die Serie erzählt von Nathan (Robbie Amell), der in der Zukunft nach einem tragischen Unfall erwacht, wo er sich zwischen einer riskanten Operation und dem „sicheren Tod“ entscheiden muss – wobei aber nur der irdische Körper stirbt, während sein Bewusstsein digital „gesichert“ werden kann. So wird sein Bewusstsein schließlich in ein virtuelles Leben nach dem Tod hochgeladen. Dort steht Nathan plötzlich alles, was er sich nur erträumen kann, zur Verfügung: sei es ein sprechender Hund, Hologramm-Telefonie oder 3D-Lebensmitteldrucker. Allerdings braucht er dafür das Geld, um innerhalb der „App“ entsprechende Käufe durchführen zu können.

    In dieser neuen Welt lebt Nathan in der luxuriösen Gemeinde Lakeside, wo auch seine Freundin Ingrid (Allegra Edwards) und ihre Familie bereits Grundstücke gekauft haben. Allerdings beginnt sich auch zwischen Nathan und der Kundenbetreuerin Nora (Andy Allo) eine Beziehung zu entwickeln – zumindest ist Nora bald Hals über Kopf in den frisch Verstorbenen verliebt.

    In der zweiten Staffel steht Nathan an einem Scheideweg: Ingrid ist unerwartet nach Lakeview gekommen, um ihre Beziehung zu Nathan wieder zu vertiefen. Dessen Herz sehnt sich jedoch insgeheim noch immer nach seinem Kundenservice-Engel Nora, der allerdings von der Bildfläche verschwunden ist und sich mit der Anti-Tech-Rebellengruppe „The Ludds“ eingelassen hat. Zu sehen gibt es auch in der zweiten Staffel wieder allerlei innovative Konzepte aus der nahen Zukunft, etwa ein digitales In-App-Babyprogramm namens „Prototykes“. Paulo Costanzo, jahrelanger Hauptdarsteller bei „Royal Pains“, verstärkt den Cast als Matteo – eine junge und charismatische Führungspersönlichkeit, die sich oft aber viel zu ernst nimmt

    Zur Einstimmung hat Prime Video ein Recap-Video veröffentlicht, das die wichtigsten Geschehnisse und futuristischsten Technologien aus Staffel 1 zusammenfasst:

    Entwickelt wurde das Format von „Parks and Recreation“-Macher Greg Daniels. Der „Upload“ hat bei Amazon anfangs übrigens länger gedauert. Bereits im September 2017 wurde ein Pilot bestellt, im Juli 2018 erfolgte dann grünes Licht für die Serienproduktion. Die Dreharbeiten fanden schließlich im Frühjahr 2019 im kanadischen Vancouver statt, bevor rund ein Jahr später die erste Staffel veröffentlicht wurde.

    Unser Kritiker Gian-Philip Andreas gab der ersten Staffel 4 von 5 Sternen und urteilte: Upload“ bietet in seinen detailsatten, aber nie überladenen Episoden jede Menge Stoff: herzerwärmende Romantik, Satirisches über die Service-Gesellschaft und den Neoliberalismus, etwas Mystery und Philosophie – und sogar eine Prise Splatter.

    Zur ausführlichen Serienkritik

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am

      Was für ein Mist ist das jetzt? Mitten in der Geschichte ist die 2. Staffel zu Ende? Und ob und wann es eine 3. Staffel gibt, weiß allein nur Amazon? Bullshit!
      • (geb. 1967) am

        Ja, hat wohl sehr viele Menschen überrascht, wie gut das Ding ist.
        • am

          War eine positive Überraschung.


          Hoffentlich bleibt es so gut.

          weitere Meldungen