„Unser Star für Baku“: Vorentscheid mit neuen Moderatoren

    Sandra Rieß und Steven Gätjen ersetzen Heinrich/​Opdenhövel

    Michael Brandes – 25.11.2011, 13:30 Uhr

    Sandra Rieß und Steven Gätjen – Bild: NDR/ProSieben/Benedikt Müller
    Sandra Rieß und Steven Gätjen

    Der „Eurovision Song Contest“ geht in die nächste Runde. Am 12. Januar startet der deutsche Vorentscheid „Unser Star für Baku“ auf ProSieben. Auf die Grand-Prix-Fans warten neue Gesichter. Nicht nur Stefan Raab und Lena Meyer-Landrut sind nicht mehr dabei, auch das bisherige Moderatoren-Duo Sabine Heinrich und Matthias Opdenhövel wird ersetzt.

    Da „Unser Star für Baku“ wieder gemeinsam vom NDR und ProSieben präsentiert wird, stellen beide Sender jeweils einen Moderatoren. Nach Opdenhövels Wechsel zur ARD schickt ProSieben nun Steven Gätjen ins Rennen, der zuvor bereits bei „Schlag den Raab“ die Nachfolge von Opdenhövel angetreten hatte. Die ARD-Wahl fiel auf Sandra Rieß. Die 25-Jährige moderiert im BR-Fernsehen die Jugendsendung „on3-südwild“. 2010 und 2011 präsentierte sie außerdem im BR die Finalsendungen der Castingshow „Macher gesucht“. Nach dem freiwiligen Rückzug von Stefan Raab wurde bereits im Sommer Thomas D. als neuer Jury-Präsident auserkoren (fernsehserien.de berichtete).

    Insgesamt acht Shows wird die Suche nach dem deutschen Vertreter für Baku umfassen. In den ersten beiden Ausscheidungsshows (12. und 19. Januar, ProSieben) treten jeweils zehn Kandidaten an, jeweils fünf schaffen es in die nächste Runde. In fünf weiteren Shows (drei Ausscheidungsshows, ein Viertelfinale, ein Halbfinale) werden die Finalisten ermittelt. Das Erste steigt ab dem Viertelfinale (Do, 9. Februar) in die Live-Übertragungen ein. Das Halbfinale ist am 13. Februar auf ProSieben zu sehen, das Finale am 16. Februar im Ersten. Das Finale des „Eurovision Song Contest 2012“ überträgt die ARD am 26. Mai live aus der aserbaidschanischen Hauptstadt.

    Auswirkungen haben die Ausstrahlungstermine in jedem Fall für „The Voice of Germany“: Noch bis zum 5. Januar wird die neue Castingshow jeweils donnerstags bei ProSieben und freitags bei Sat.1 gezeigt. Da der ProSieben-Donnerstag ab dem 12. Januar mit „Unser Star für Baku“ belegt ist, werden die späteren Live-Shows von „The Voice“ vermutlich nur noch freitags bei Sat.1 zu sehen sein. Vom Sender liegen bislang noch keine offiziellen Angaben vor.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am via tvforen.de

      Ich kann nix dafür, aber ich muss bei dem
      Titel jedesmal an "Star Trek 9" denken ... ;-)
      • am via tvforen.de

        Hm, schade dass die ARD nicht den Opdenhövel schickt. Pro 7 hätte ja dann eine ihrer Blondinen nehmen können.

        weitere Meldungen