„Unser lautes Heim“: Alan Thicke ist tot

    Kanadischer Entertainer wurde 69 Jahre alt

    Bernd Krannich – 14.12.2016, 10:11 Uhr

    Alan Thicke zwischen ‚Robin Sparkles‘ (Cobie Smulders, l.) und ‚Jessica Glitter‘ (Nicole Scherzinger)

    Der kanadische Entertainer Alan Thicke ist im Alter von 69 Jahren an den Folgen eines Herzanfalls verstorben. Das berichtet Deadline. International bekannt wurde Thicke vor allem als beliebter Serien-Vater mit der ABC-Serie „Unser lautes Heim“, die zwischen 1985 und 1992 lief. Jüngeren Zuschauern mag er vielleicht bei „How I Met Your Mother“ aufgefallen sein, wo er mehrfach augenzwinkernd als Staffage im Hintergrund der Auftritte von „Robin Sparkles“ platziert worden war. Daneben ist er der Vater von Sänger Robin Thicke.

    Thicke war 1947 in der kanadischen Provinz Ontario geboren worden. Ab 1969 stand er vor der Kamera. Schnell weitete er seine Tätigkeiten aus, stand als Moderator und Talk-Show-Host vor und als Autor für Late-Night-Talk- und Variety-Formate hinter der Kamera.

    Als Gasthost der nachmittäglichen „The Alan Hamel Show“ im kanadischen Fernsehen empfahl sich Thicke für dessen Nachfolger, die er mit der „The Alan Thicke Show“ auch zwischen 1980 und 1983 antrat. Dann wurde Thicke für eine eigene Late-Night-Show in die USA abgeworben: „Thicke of the Night“. Die wurde von MGM für die Syndication produziert, konnte sich aber als Konkurrenz zur „The Tonight Show“ mit Johnny Carson nicht durchsetzen.

    Das baldige Ende des Formats wurde für Thicke zum glücklichen Zufall, denn er erhielt die Hauptrolle des Ehemanns und Psychiaters Dr. Jason Seaver in „Unser lautes Heim“. Als ein frühes Aushängeschild eines sich ändernden Familienbildes verlegte der Psychiater seine Praxis ins Wohnhaus seiner Familie – so konnte er ein Auge auf die Kinder haben, während seine Frau in ihren Beruf als Reporterin zurückkehrte. In der Rolle wurde Thicke für viele Amerikaner zu einer vorbildlichen Vaterfigur. Daneben schrieb er die Titelmusiken zu Formaten wie „Noch Fragen Arnold?“, „The Facts of Life“ und zum „Wheel of Fortune“, der Vorlage zum „Glücksrad“.

    Auch nach dem Ende von „Unser lautes Heim“ war Thicke gut beschäftigt. Serienhauptrollen hatte er noch in „Silver Girls“ Mitte der 1990er und dem kurzlebigen „jPod“, der bei der Kritik durchgefallenen Verfilmung eines Kultromans im Jahr 2008.

    Weiterhin war er als Moderator und Sänger gefragt. Im Laufe von „How I Met Your Mother“ wurde er von den Produzenten mehrfach eingesetzt, um bei Robin Scherbatsky ihre Herkunft als Teen-Star aus Kanada zu betonen. So spielt er in Robins Musik-Video „Sandcastles in the Sand“ den Vater sowie den Moderator von Robins Jugendshow „Space Teens“, aus der der Song „Two Beavers are better than One“ stammt.

    2014 zeigte der US-Sender Pop für zwei Staffeln die von Thicke entworfene Celebrity-Reality Parodie „Unusually Thicke“. Noch in diesem Jahr hatte Thicke eine Rolle als der Schauspieler Alan Thick in „This Is Us“ (in der Justin Hartley ebenfalls einen Schauspieler porträtiert) und als Crystals Großvater Mike in der zweiten Staffel von „Fuller House“.

    Thicke war dreimal verheiratet. Aus der ersten Ehe stammen zwei Söhne, darunter der 1977 geborene und als Sänger und Musikproduzent sowie Schauspieler bekannte Robin Thicke („Blurred Lines“ mit Pharrell Williams, Rolle in der Parodie-Serie „Real Husbands of Hollywood“). Aus der zweiten Ehe hinterlässt Thicke einen dritten Sohn.

    Zu den vielen Trauerbekundungen gehört auch eine von Justin Hartley über die kürzliche Zusammenarbeit, die die Beliebtheit von Thicke auf den Punkt bringt:

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am via tvforen.demelden

      Die Nachricht hat mich auch schockiert. Unser lautes Heim habe ich gern gesehen.
      • am melden

        Den Hype um "How I Met Your Mother" werde ich nie verstehen. Mehrere Folgen aus verschiedenen Staffeln gesehen, man will es ja irgendwie verstehen, aber das ist doch sooo schlecht. Na ja.
        Ich kenne Alan Thicke nur aus "Unser lautes Heim". Aber zuletzt irgendwann Mitte der 90er auf Pro 7 gesehen. Da war er mir sehr sympathisch. Der mit Abstand sympathischste Charakter der Familie.
          hier antworten
        • am via tvforen.demelden

          Unser lautes Heim habe ich nur selten gesehen, aber mir blieb doch der ungewöhnliche Namen hängen - Thicke mit e. Aber an seine Auftritte in How I Met Your Mother kann ich mich gut erinnern. Er trat auch in der Folge auf, in der Robin und Barney sich so wohl in ihrer Beziehung fühlen, dass sie sich gehen lassen und ziemlich ungepflegt werden. Und Lily hat einen ziemlich aberwitzien Plan, um sie davon zu überzeugen, dass sie das merken. Und dazu gehörten Robin Thicke und ein Sturmtruppler von Star Wars und irgend ein hübsches Mädhen aus der Vergangenheit von Barney. Am Ende trennen sich Barney und Robin und Alan Thicke schleppt das hübsche Mädchen ab...
          In der Serie hat er auf jeden Fall viel Selbstironie gezeigt.

          Schade, dass er nun so relativ jung gestorben ist.

          Möge er in Frieden ruhen.
          • am via tvforen.demelden

            Das tut mir sehr sehr leid. Ich habe diese Serie in den 90' verfolgt und selten eine Folge verpasst , damals noch mit dem jungen , unbekannten Leo di Caprio. Thicke war immer meine Lieblingsfigur !

            NIe vergesse ich eine Folge : Hoffe ich bekomme es noch einigermaßen hin : Eines ihrer Kinder fällt in der Schule wegen einer Schlägerei auf , also werden die Eltern in die Schule zitiert , zuerst kann wohl nur die Mutter alleine kommen, schnell stellst sich der Lehrer als richtiges Arschloch heraus, der die Mutter so sehr reizt , das sie ihm eine verpasst ;-) . Der Mann ist davon wenig begeistert und fährt ebenfalls zur Schule um sich zu entschuldigen, doch auch ehr wird von dem Lehrer so provoziert, das er ihm richtig eine rein haut ;-))

            Alan Thicke hat mir zweifellos sehr viele schöne Stunden am TV geschenkt.


            Danke


            Gruß

            Sir Hilary
          • am via tvforen.demelden

            Ganz genau und solche Serien laufen seit Jahren nicht mehr im Tv und der ganze andere Mist wird ständig wiederholt. Alan Thicke hatte auch noch eine ganz gute Roller in einer der Outerlimits Folgen Ende der 90s.
          • am via tvforen.demelden

            Buratino schrieb:
            -------------------------------------------------------
            > Ganz genau und solche Serien laufen seit Jahren
            > nicht mehr im Tv und der ganze andere Mist wird
            > ständig wiederholt.

            Volle Zustimmung.

        weitere Meldungen