Ungewöhnlich: „Das große Abnehmen“ zuerst bei SuperRTL

    RTL versorgt kleineren Partnersender mit Erstausstrahlungen

    Michael Brandes – 07.06.2010

    Ungewöhnlich: "Das große Abnehmen" zuerst bei SuperRTL – RTL versorgt kleineren Partnersender mit Erstausstrahlungen – Bild: RTL

    Mit Hilfe der Doku-Soaps „Hausfrauenstreik“ und „Das große Abnehmen“ will die RTL-Gruppe offenbar ihrem an Erstausstrahlungen armen Partnersender SuperRTL ein wenig unter die Arme greifen. Beide Formate feiern ihre Premiere nun kurzfristig in der Primetime des Familienkanals. RTL begnügt sich überraschend mit Wiederholungen.

    Die vier neuen Folgen von „Hausfrauenstreik“ (fernsehserien.de berichtete) werden, beginnend am 15. Juni, jeweils dienstags um 20:15 Uhr bei SuperRTL gezeigt. Ungewöhnlich: Die Wiederholung erfolgt dann wenige Tage später, sonntags um 16:45 Uhr, im RTL-Programm.

    Auf die gleiche Weise wird mit dem Format „Das große Abnehmen“ verfahren. Die Sendung war ursprünglich ab dem 20. Juni für das sonntägliche Nachmittagsprogramm bei RTL eingeplant (fernsehserien.de berichtete), übernimmt aber nun ab dem 13. Juli bei SuperRTL den Sendeplatz des zu Ende gegangenen „Hausfrauenstreiks“. RTL wiederholt ab dem 18. Juli sonntags um 16:45 Uhr. In der neuen Reihe, die an „The Biggest Loser“ erinnert, unterstützt Vera Int-Veen acht übergewichtige Protagonisten beim Kampf gegen die Pfunde.

    SuperRTL nutzt die Erstausstrahlung von „Das große Abnehmen“ zu einem pfundigen Themenabend. Im Anschluss ab 21:15 Uhr zeigen Andrea Göpel und Oliver Beerhenke in „Alarm auf der Waage“ den Alltag der dicksten Menschen der Welt, und zwar „voller Mitgefühl, mit Humor und angemessenem Gespür“.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am via tvforen.de

      wunschliste.de schrieb:
      -------------------------------------------------------
      > Mit Hilfe der Doku-Soaps "Hausfrauenstreik" und
      > "Das große Abnehmen" will die RTL-Gruppe offenbar
      > ihrem an Erstausstrahlungen armen Partnersender
      > SuperRTL ein wenig unter die Arme greifen.

      Sollte wohl eher "RTL-Gruppe arm an Niveau" heissen...

      weitere Meldungen