Unerwartet: FOX verlängert „Breaking In“

    Bereits abgesetzte Serie mit Christian Slater kehrt doch zurück

    Ralf Döbele
    Ralf Döbele – 25.08.2011, 09:19 Uhr

    „Breaking In“ erhält unerwartet eine zweite Staffel – Bild: FOX
    „Breaking In“ erhält unerwartet eine zweite Staffel

    Irgendwann muss es doch einmal klappen für Christian Slater, dessen bisherigen Ausflüge in die Serienwelt („My Own Worst Enemy“ /​ „The Forgotten“) nicht von langer Dauer waren. Nun hat immerhin Slaters FOX-Comedy „Breaking In“ unerwartet eine neue Chance erhalten. Das US-Network FOX hat eine zweite Staffel mit 13 Episoden bestellt, die zur Midseason starten soll – obwohl die Verantwortlichen im Mai bereits den Stecker gezogen und „Breaking In“ eingestellt hatten.

    Für die Serie um ein hochspezialisiertes Einbrecherteam, das Schwächen in besonders ausgeklügelten Sicherheitssystemen aufspüren soll, ist es bereits das dritte Leben: Zunächst hatte FOX einen Piloten für die Saison 2009/​10 bestellt. Trotz guter Ergebnisse mit einem Testpublikum hatte sich das Network dann aber gegen eine Bestellung entschieden. Schließlich ging „Breaking In“ dann doch an den Start, ab dem 6. April 2011 war die Serie als Midseason-Ersatz zu sehen – allerdings ohne großen Quotenerfolg.

    Als Teil der Verlängerung verpflichtete sich FOX außerdem, ein weiteres Drehbuch von „Breaking In“-Erfinder Adam F. Goldberg zu kaufen. In dem neuen Projekt soll es um das Erwachsenwerden in den 80er Jahren gehen, leicht verrückte Familie inklusive. Goldberg ist daneben auch weiter für Kinofilme sehr gefragt. So arbeitete er am Script von „Cowboys & Aliens“ und entwickelt gerade die Fortsetzung der animierten Komödie „Drachenzähmen leicht gemacht“.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen