„Tote Mädchen lügen nicht“: Verlängerung für vierte Staffel

    Dritte Staffel noch im August bei Netflix

    Bernd Krannich
    Bernd Krannich – 01.08.2019, 16:58 Uhr

    Dylan Minnette in „Tote Mädchen Lügen Nicht“ – Bild: Netflix
    Dylan Minnette in „Tote Mädchen Lügen Nicht“

    Doppelter Nachschlag: Einerseits hat der Streaming-Dienst Netflix verkündet, dass er das angekündigte Serienaufgebot für den August 2019 (fernsehserien.de berichtete) noch um die dritte Staffel von „Tote Mädchen lügen nicht“ aufstocken wird: Am 23. August wird die neue Staffel veröffentlicht. Zudem hat der Dienst eine abschließende vierte Staffel seiner Dramaserie bestellt.

    Die wird sich laut Variety um den Schulabschluss von Clay (Dylan Minnette) und seinen Mitschülern drehen und ist bereits in Produktion.

    Basierend auf dem gleichnamigen Buch von Jay Asher (Originaltitel „13 Reasons Why“) spielt „Tote Mädchen lügen nicht“ nach dem Tod von Schülerin Hannah Baker (Katherine Langford). Sie hatte auf Kassetten die Gründe und Begebenheiten hinterlassen, die ihr nach und nach den Willen zu leben geraubt hatten. Als Clay die Kassetten nun erhält, versucht er, die Geschehnisse zu verstehen, die er damals übersehen hatte, und zu denen Bullying, sexuelle Gewalt und andere belastende Geheimnisse gehörten.

    Staffel zwei beschäftigte sich mit einem Gerichtsprozess, in dem Hannahs Mutter die Schuldfrage geklärt haben wollte, da sie auch bei der Schule die Verantwortung für das sah, was ihrer Tochter widerfahren war. Derweil kochten unter der Oberfläche die Geheimnisse der Schüler weiter.

    Acht Monate später haben Clay, Tony (Christian Navarro), Jessica (Alisha Boe), Alex (Miles Heizer), Justin (Justin Foley) und Zach (Ross Butler) immer noch damit zu kämpfen, das Geschehen aus dem Finale der zweiten Staffel zu vertuschen, während sie Tyler (Devin Druid) bei seinem Genesungsprozess helfen wollen.

    Doch im Anschluss an ein tumultartiges Footballspiel verschwindet Bryce, der sich an zahlreichen Mädchen vergangen hatte und vor Gericht mit einem blauen Auge davon gekommen war – der Trailer legt nahe, dass er einem Gewaltverbrechen zum Opfer gefallen ist und es nun seine Mutter ist, die Antworten von den Schülern haben will.

    Trailer zur dritten Staffel von „Tote Mädchen lügen nicht“

    Clay gerät ins Visier der Polizeiermittlungen, „und es ist an einer scharfsinnigen Außenseiterin, die Gruppe durch die Ermittlungen zu bringen, die ihre tiefsten Geheimnisse offenbaren könnte“ – und gut gemeinte Handlungen können weitreichende Konsequenzen haben …

    Nachdem „Tote Mädchen lügen nicht“ trotz hehrer Ziele für die Darstellung von Hannahs Tod ins Kreuzfeuer gekommen ist (fernsehserien.de berichtete), soll die neue Staffel sich nicht mit den Thema Suizid beschäftigen.

    Netflix weist unter https://13reasonswhy.info auf Gesprächsangebote für junge Menschen in Krise hin.

    Psychische Erkrankungen und Suizidgedanken können jeden treffen. Wenn du selbst oder jemand in deinem Umfeld von Suizidgedanken betroffen ist, scheue dich nicht davor, Hilfe zu suchen!

    Du erhältst kostenlos und anonym Hilfe von erfahrenen Beratern bei der Telefonseelsorge unter den Telefonnummern 0 800–111 0 111 oder 0 800–111 0 222. Weitere Hilfsangebote bietet auch die Deutsche Gesellschaft für Suizidprävention.

    Darüber hinaus kannst du dir bei deinem Hausarzt des Vertrauens Rat holen. Er kann dir helfen, geeignete Psychiater und Psychotherapieplätze zu finden.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen