„Total Dreamer“: Neue Folgen demnächst bei sixx

    Ende der Sommerpause für brasilianische Telenovela in Sicht

    Jana Bärenwaldt
    Jana Bärenwaldt – 24.09.2019, 15:26 Uhr

    „Total Dreamer“ – Bild: sixx
    „Total Dreamer“

    Im Februar dieses Jahres kam die brasilianische Telenovela „Total Dreamer“ durch Sat.1 Emotions im Pay-TV und sixx im Free-TV erstmals nach Deutschland. Nach 65 Folgen war jedoch erst einmal Schluss. Nun ist klar: Zumindest bei sixx geht es ab Montag, den 14. Oktober mit neuen Folgen weiter.

    Dann kehrt „Total Dreamer“ auf seinen gewohnten täglichen Sendeplatz um 16.25 Uhr zurück. In der Zwischenzeit können zudem bereits gezeigte Folgen nachgeholt werden, diese laufen momentan im Nachmittagsprogramm bei Sat.1 Emotions.

    Die Handlung von „Total Dreamer“ ist in Rio de Janeiro angesiedelt und stellt die junge und bildhübsche Eliza (Marina Ruy Barbosa) ins Zentrum. Um ihren Vater zu finden und den Rest ihrer Familie finanziell unterstützen zu können, zieht sie in die Küstenmetropole und will sich ein besseres Leben aufbauen. Zunächst muss sie sich allerdings auf der Straße durchschlagen, bis sie zwei Männer trifft, die ihr Leben verändern: den Straßenverkäufer Jonatas (Felipe Simas) und den Geschäftsmann Arthur (Fábio Assunção), der Eliza zu einer Model-Karriere verhelfen will.

    Doch dieser Traum wird durch Schicksalsschläge und Intrigen immer wieder torpediert. Vor allem die rücksichtslose Chefredakteurin Carolina (Juliana Paes) hat es auf Eliza abgesehen – auch weil sie um ihre Liebe zu Arthur fürchtet.

    Die Serie „Total Dreamer“ (Originaltitel „Totalmente Demais“) wurde in Brasilien vom 9. November 2015 bis zum 30. Mai 2016 beim Sender Rede Globo ausgestrahlt. Sie war dort überaus erfolgreich, wurde in mehrere Länder verkauft und sogar für einen internationalen Emmy als beste Telenovela nominiert. Das Format basiert lose auf dem Stück „Pygmalion“ von George Bernard Shaw – wie auch einst der Musical-Klassiker „My Fair Lady“.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen