Timothy Hutton verstärkt „Y: The Last Man“-Comicadaption

    „Leverage“-Veteran in postapokalyptischem Drama

    Ralf Döbele
    Ralf Döbele – 01.08.2018, 11:31 Uhr

    Timothy Hutton in der dritten Staffel von „American Crime“ – Bild: ABC
    Timothy Hutton in der dritten Staffel von „American Crime“

    Ein bekanntes Gesicht hat bei einem neuen Serienpiloten von FX angeheuert. Timothy Hutton, bekannt aus „Leverage“ und „American Crime“, wird eine wichtige Rolle in „Y: The Last Man“ übernehmen. Das Format basiert auf der gleichnamigen Comic-Reihe von Brian K. Vaughan und Pia Guerra, die bei DC Comics erschienen ist.

    „Y“ spielt in einer postapokalyptischen Welt, in der sämtliche männliche Säugetiere ausgelöscht worden sind. Der einzige Überlebende mit Y-Chromosom ist Yorick Brown (Barry Keoghan), ein Hobby-Magier, dessen Gefährte das Kapuzineräffchen Ampersand ist. Gemeinsam gehen sie in der neuen, weiblich dominierten Welt auf die Suche nach dem, was die Katastrophe verursacht hat.

    Timothy Hutton spielt im Pilot zur Serie den amerikanischen Präsidenten. Hutton verkörperte in jeder der drei Staffeln des mit Kritikerlob überhäuften ABC-Dramas „American Crime“ eine andere Hauptfigur. Zuvor war er fünf Staffeln lang als Teamchef Nathan Ford in „Leverage“ zu sehen. Zuletzt stand er für Starregisseur Ridley Scott in „All The Money In The World“ vor der Kamera. Für seinen Part in dem Drama „Eine ganz normale Familie“ erhielt Hutton 1980 den Oscar als Bester Nebendarsteller.

    Zuletzt wurden auch bereits Diane Lane („Untreu“), Imogen Poots („Green Room“) und Amber Tamblyn („Two and a Half Men“) für den Hauptcast verpflichtet. Die Drehbuchadaption stammt von Michael Green, der bis vor kurzem als Co-Showrunner von „American Gods“ fungierte. Hier ist er gemeinsam mit Aïda Mashaka Croal („Marvel’s Luke Cage“) ebenfalls der Co-Showrunner.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen