[UPDATE] „The Widow“: Trailer zum Amazon-Thriller mit Kate Beckinsale

    Miniserie um Frau auf der Suche nach ihrem „verstorbenen“ Mann

    Bernd Krannich
    Bernd Krannich – 25.01.2019, 11:19 Uhr (erstmals veröffentlicht am 15.01.2019)

    Kate Beckinsale in „Underworld: Blood Wars“ – Bild: Sony Pictures Releasing
    Kate Beckinsale in „Underworld: Blood Wars“

    Die internationalen Prime-Video-Angebote haben einen Trailer zur Miniserie „The Widow“ veröffentlicht. Der Ehemann der Titelfigur – gespielt von Kate Beckinsale – soll bei einem Flugzeugabsturz im Kongo ums Leben gekommen sein. Doch Beckinsales Charakter Georgia Wells kommen berechtigte Zweifel, zumal die Leiche ihres Mannes nicht gefunden worden war. So macht sie sich schließlich auf die Suche im Kongo – und stochert dabei ein Wespennest auf. Die Miniserie umfasst acht Teile und wurde in Ko-Produktion mit dem britischen Sender ITV hergestellt.

    UPDATE: Prime Video hat konkretisiert, dass „The Widow“ am 1. März in Deutschland sowohl in einer synchronisierten Fassung wie auch im Originalton veröffentlicht wird.

    Trailer zu „The Widow“

    Der Trailer erzählt von Georgia Wells. Mit einer Geste zum Hochzeitstag verabschiedet sich ihr Mann zu einer Reise in den Kongo – nach früheren Informationen hatte sich das Paar bei der Arbeit in Afrika kennengelernt. Auf der Reise soll sein Leben allerdings ein Ende finden: Das Flugzeug stürzt ab – es gibt anscheinend keine Überlebenden, aber auch eine Leiche von Georgias Ehemann wird nicht gefunden. Während eine von Charles Dance (Tywin Lannister aus „Game of Thrones“) gespielte väterliche Figur Georgia rät, sich nicht an Hoffnungen festzuklammern, sondern ihr Leben weiterzuführen, nähren Hinweise auf einen Überlebenden des Absturzes ihre Hoffnungen.

    So macht sie sich auf in den Kongo. Es kommt der Verdacht auf, dass der Ehemann seinen Tod vorgetäuscht hat – Georgia findet zudem eine Botschaft in ihrem Auto, die sie an die Abschiedsgeste ihres Mannes erinnert, und die sie auffordert: „Go Home“. Daneben wird Georgia aber auch gewahr, dass jemand in ihrem Namen große Geldbeträge abgehoben hat. Weitere Indizien deuten darauf hin, dass einerseits das Flugzeug mit einer Bombe zum Absturz gebracht worden war und dass ihr Mann nach dem Absturz mit Waffengewalt entführt wurde. Dann fliegen im Kongo die Kugeln und eine von Alex Kingston gespielte Figur rät Georgia, sich so schnell und weit wie möglich vom Kongo zu entfernen.

    Die „The Missing“-Schöpfer Harry und Jack Williams stehen mit ihrer Firma Two Brothers Pictures unter dem Dach von Amazon Studios hinter „The Widow“.Dieser Artikel wurde ursprünglich am 15. Januar veröffentlicht

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen