„The White Princess“: Fortsetzung zu „The White Queen“ erhält grünes Licht

    Starz erstellt neue Serie nach Romanen von Philippa Gregory

    Bernd Krannich
    Bernd Krannich – 10.02.2016, 11:00 Uhr

    Die Tochter der „White Queen“ (Rebecca Ferguson) erhält ihre eigene Serie – Bild: BBC
    Die Tochter der „White Queen“ (Rebecca Ferguson) erhält ihre eigene Serie

    Die Geschichte der Tudor-Dynastie wird fortgesetzt. Der amerikanische Pay-TV-Sender Starz hat die neue Serie „The White Princess“ bestellt. Diese stellt eine indirekte Fortsetzung der als Ko-Produktion zwischen Starz und der BBC entstandenen Serie „The White Queen“ dar. Beide basieren auf Büchern von Philippa Gregory aus der „The Cousins War“-Reihe – der zeitgenössische Name für die blutigen Thronfolgestreitigkeiten im England des 15. Jahrhunderts, die heutzutage als der Rosenkrieg bekannt sind (nach den Rosen, die die Wappen der beiden beteiligten Adelshäuser York und Lancaster geziert haben sollen).

    In „The White Princess“ steht die älteste Tochter der „White Queen“ im Zentrum, Princess Elizabeth. Sie soll den frisch ernannten König Henry Tudor (Henry VII.) heiraten. Damit würden die Nachkommen des Hauses York und des Hauses Lancaster wieder in einer Familie vereint. Die umstrittene Frage, welche der beiden Familien die „rechtmäßigen“ Erben des Hauses Plantagenet ist, wäre damit nicht mehr relevant.

    Allerdings gibt es nach der Heirat Komplikationen: Gerüchte über die Rückkehr von Elizabeth’ totgeglaubten Bruder Richard machen die Runde, Richard strebe den Thron für sich an. Nun muss sich Elizabeth entscheiden, ob sie ihrem Ehemann und dem neuen Haus Tudor die Treue hält, oder ihrer Herkunft und ihrem Blutsverwandten, dem Haus York.

    „The White Princess“ befindet sich derzeit in der Vorbereitung der Dreharbeiten. Buchautorin Gregory hatte zu einem früheren Zeitpunkt die Erwartung gehabt, dass mehrere Darsteller aus „White Queen“ ihre Rollen erneut aufnehmen würden. Details zum Casting wurden bisher aber nicht bestätigt.

    Die neue Serie soll acht Folgen umfassen. Emma Frost, die schon für „The White Queen“ verantwortlich zeichnete, wird erneut als Showrunnerin fungieren. Während „White Queen“ für Starz zum Erfolg wurde, blieb die Serie bei der Ausstrahlung durch die BBC hinter den Erwartungen zurück, weswegen der britische Sender von einer angedachten Fortsetzung der Romane um den „Cousins War“ absah (fernsehserien.de berichtete). In Deutschland wurde „The White Queen“ bei Sky Atlantic und sixx gezeigt.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen