„The Transplant“: Neue Serie um Ärzte und Kriegsflüchtling

    Neues Format verbindet Geschichten aus dem Krankenhaus mit Migranten-Drama

    "The Transplant": Neue Serie um Ärzte und Kriegsflüchtling – Neues Format verbindet Geschichten aus dem Krankenhaus mit Migranten-Drama – Bild: CTV

    In Kanada wird die neue Serie „The Transplant“ gedreht. Bei ihr handelt es sich um eine weitere Zusammenarbeit von NBCU International Studios mit einem kanadischen Sender – solche Serien sind zuletzt in Deutschland mehrfach bei 13th Street gelandet („Coroner – Fachgebiet Mord“, „The Murders“).

    Im Zentrum steht ein syrischer Auswanderer mit mysteriöser Vergangenheit, der in Kanada durch einen Zufall sein neues Leben beginnen kann. 13 Folgen des Mediziner-Dramas wurden bestellt, das in Kanada beim Sender CTV laufen wird.

    Als ein Lastwagen in ein belebtes Straßencafe brettert, kann der syrische Flüchtling Bash mit seinem beherzten Eingreifen, seiner Ausbildung als Arzt und seiner Erfahrung in chaotischen Stresssituationen durch den Krieg in seiner Heimat Leben retten. Während er sich bisher in Kanada sehr schwer getan hatte, erhält Bash nach seiner öffentlichen Heldentat neue Chancen – darunter vor allem einen Job als Arzt in einem Krankenhaus. Vor diesem Schwerpunkt liefert „The Transplant“ eine Krankenhausserie, in der die Fälle von Bash und seinen neuen Kollegen erzählt werden, aber eben auch auf den Alltag von Flüchtlingen und Migranten eingegangen werden wird.

    Hinter der Serie steht auf kanadischer Seite SphèreMédia Plus („19–2“, „Bad Blood“).

    21.03.2019, 16:30 Uhr – Bernd Krannich/fernsehserien.de

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen