„The Pleasure Principle“: arte zeigt neuen Krimi aus Polen, Tschechien und der Ukraine

    Komplexer Fall über verstümmelte Frauenleichen

    Glenn Riedmeier – 19.09.2020, 12:18 Uhr

    „The Pleasure Principle“

    arte hat die deutsche TV-Premiere einer neuen Krimiserie angekündigt, die parallel in Polen, Tschechien und der Ukraine spielt. Ab dem 5. November wird donnerstags die zehnteilige erste Staffel von „The Pleasure Principle – Geometrie des Todes“ gezeigt, jeweils drei Folgen am Stück ab 21:45 Uhr. Inhaltlich geht es um den Fund mehrerer verstümmelter Frauenleichen, der die Polizei in Warschau, Prag und Odessa vor ein Rätsel stellt.

    Der ukrainische Kommissar Serhij Franko (Sergey Strelnikov) steht vor einem Rätsel: Eine verstümmelte Frauenleiche treibt in einem führerlosen Boot auf dem Schwarzen Meer nahe Odessa. Der Frau wurde die Kehle durchgeschnitten und ihr rechter Arm wurde sorgfältig abgetrennt. Der bizarre Fall folgt keinem üblichen Muster der örtlichen Kriminellen. Serhij zwingt dennoch seinen Informanten Skorpion, die Augen und Ohren offen zu halten.

    Währenddessen rammt in Warschau ein Maskierter mit seinem Wagen den eines Liebespaares, bedroht die beiden und verschwindet im Dunkeln. Kommissarin Maria Sokolowska (Malgorzata Buczkowska) übernimmt den Fall und findet im Kofferraum des Tatfahrzeugs den sauber abgetrennten Arm einer Frau. Der Wagen wurde Witold Patryk Bronisz (Marcin Tyrol) gestohlen, der selbst in die Gewalt eines Entführers geriet. Schließlich wird auch noch in einem Prager Theater ein abgetrennter Frauenarm gefunden. Major Viktor Seifert (Karel Roden), der kurz vor seiner Pensionierung steht, leitet die Ermittlungen. Er kann seine Arbeit an dem Fall jedoch erst richtig beginnen, wenn die verstümmelte Leiche gefunden wird.

    Allen Opfern ist gemein, dass sie offenbar sexuell nicht missbraucht wurden. Sie haben sich nicht gewehrt und ihnen wurde postmortal der rechte Arm amputiert. Die polnische Kommissarin Maria Sokolowska, der Tscheche Viktor Seifert und Kommissar Serhij Franko aus der Ukraine tappen zunächst noch unabhängig voneinander im Dunkeln. Sind die verstümmelten Leichen eine Warnung der Mafia, stecken osteuropäische Mädchenhändler dahinter oder vielleicht doch ein psychopathischer Serienkiller? Klar ist: Der Fall ist keine bloße Routine – zudem haben alle drei Ermittler auch mit persönlichen Problemen zu kämpfen.

    Regie bei „The Pleasure Principle“ führte der renommierte Filmemacher Dariusz Jablonski, der für seinen Dokumentarfilm „Der Fotograf“ im Jahr 2000 unter anderem einen „Grimme-Preis“ erhielt. Karel Roden, der die Rolle des Kommissars Viktor Seifert spielt, ist auch über tschechische Landesgrenzen hinaus ein bekannter Darsteller, der unter anderem in der britischen Serie „The Wrong Mans – Falsche Zeit, falscher Ort“ und im Historiendrama „Der Verrat von München“ mitspielte. Izabela Wójcik und Violetta Kaminska sind die Produzentinnen der Serie, zu der Maciej Maciejewski das Drehbuch schrieb. arte und das ZDF sind als Partner an der internationalen Koproduktion beteiligt.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am melden

      Im Prinzip die osteuropäische Variante von "Der Tunnel"...
        hier antworten
      • (geb. 1967) am melden

        also, eine polnisch/tschechisch/ukrainische Serie?? Wann hat es sowas schon mal gegeben??
          hier antworten

        weitere Meldungen