„The Outpost“: Dreharbeiten zur dritten Staffel gehen in Serbien weiter

    Fortsetzung nach zweimonatiger Corona-Pause

    Bernd Krannich – 09.06.2020, 12:25 Uhr

    Jessica Green als Talon in „The Outpost“

    In vielen Teilen der Welt wird allmählich geplant, wie eine Wiederaufnahme von Dreharbeiten zu TV-Produktionen in Zeiten von Corona aussehen könnte. Während in Deutschland viele Produktionen allenfalls kurzfristig unterbrochen und Shows ohne Publikum durchgeführt wurden, wurde in vielen Teilen der Welt kompromisslos die Stopp-Taste gedrückt. In den USA, Kanada und Großbritannien gibt es aktuell nach zwei Monaten erste Grundsatzpapiere von Industrievertretern zum Arbeitsschutz sowie Signale der Politik, dass Dreharbeiten in absehbarer Zeit wieder grünes Licht vom Staat bekommen können (fernsehserien.de berichtete). In Serbien startet als eine der ersten Produktionen, die längerfristig pausieren mussten, demnächst „The Outpost“ wieder in die Produktion.

    Nach dem Sprung der Corona-Pandemie nach Europa im März war die Produktion der Serie „The Outpost“ unterbrochen worden. Nun soll die Serie eine der ersten werden, die nach mehrmonatiger Unterbrechung fortgesetzt wird. Wir freuen uns, eine der ersten Produktionen zu sein, die nach dem weitgehenden Pausieren der Film- und Fernsehindustrie wieder an den Start geht. [Unser Produktionspartner] Balkanic Media hat alles Erdenkliche getan, um die Sicherheit für jedermann am Set zu gewährleisten und wir freuen uns, dass die dritte Staffel von ‚The Outpost‘ für einen Start im Herbst 2020 bereit sein sollte.

    US-Sender The CW, der bisher die Weltpremiere des Fantasy-Abenteuers „The Outpost“ besorgt hat, hat die bisherige „Sommer“-Serie für sein Herbstprogramm eingeplant. Dann sollen ebenfalls die zweite Staffel von „Pandora“ und die letzten Episoden von „Supernatural“ laufen.

    Hinter „The Outpost“ steht Dean Devlin, unter anderem Schöpfer von „Leverage“ und „The Quest – Die Serie“ und Autor der Filme „Stargate“ und „Independence Day“.

    Zur Ausarbeitung eines Sicherheitskonzepts hat die Produktion von „The Outpost“ mit einer anerkannten serbischen Virus-Expertin zusammengearbeitet. Es umfasst tägliche Gesundheitsuntersuchungen der Darsteller auf Corona-Symptome und das Führen einer Gesundheitsakte – Crewmitglieder, die am Arbeitsplatz besser Distanz und Hygiene-Maßnahmen wahren können, sollen wöchentlich untersucht werden.

    Grundsätzlich sehen die meisten der mittlerweile bekannt gewordenen Grundsatzpapiere etwa aus den USA und Großbritannien vor, dass – soweit möglich – auf engen körperlichen Kontakt verzichtet werden soll und dass am Set mit weitreichenden Befugnissen ausgestattete, speziell geschulte Corona-Beauftragte eingesetzt werden, deren ausschließliche Aufgabe es wäre, die Einhaltung der besonderen Arbeitsbedingungen zu überwachen. Für die US-Industrie soll bei allen positiven Zeichen für eine Produktionsfreigabe eine große Hürde sein, TV-Produktionen unter den neuen Rahmenbedingungen zu versichern.

    Im Zentrum von „The Outpost“ steht Talon (Jessica Green), gleichsam die letzte Überlebende eines kleinen Dorfes und eines ganzen Volkes. Auf der Suche nach denjenigen, die hinter der Auslöschung ihres Dorfes stehen, landete sie schließlich im Outpost. Dort muss sie ihre eigenen Fähigkeiten ergründen und sich mit den politischen Intrigen herumschlagen. Weitere Hauptrollen haben unter anderem Jake Stormoen, Imogen Waterhouse und Anand Desai-Barochia.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen