„The Moodys“: Starttermin für weihnachtliche Miniserie steht

    FOX zeigt sechs Teile mit Denis Leary und Elizabeth Perkins im Dezember

    Bernd Krannich
    Bernd Krannich – 22.10.2019, 16:05 Uhr

    Nur selten so friedlich: „The Moodys“ – (v.l.) Sean sr., Sean jr. Dan, Bridget und Ann – Bild: Jonathan Wenk/Fox
    Nur selten so friedlich: „The Moodys“ – (v.l.) Sean sr., Sean jr. Dan, Bridget und Ann

    FOX hat den 4. Dezember als Starttermin für seine Miniserie „The Moodys“ bekannt gegeben. Die sechs Episoden werden in drei Doppelpacks am 4., 9. und 10. Dezember jeweils um 21.00 und 21.30 Uhr gezeigt und handeln vom Weihnachtsfest, zu dem sich die fünf erwachsenen Mitglieder der Familie Moody in ihrer Heimatstadt Chicago versammeln. Neben Weihnachtsgeschenken liegen jede Menge Exzentritäten und Geheimnisse unter dem Baum.

    Denis Leary („Rescue Me“, „Animal Kingdom“) spielt den Familienvorstand Sean Sr., seine Gemahlin Ann wird von Elizabeth Perkins („Weeds – Kleine Deals unter Nachbarn“) gespielt. François Arnaud („Blindspot“) porträtiert Dan, das jüngste Kind der beiden und „der Künstler“. Chelsea Frei ist als Bridget das Mittelkind und die Erfolgreiche, während Jay Baruchel („Man Seeking Woman“) Sean Jr. ist, der Älteste – er gerät immer wieder in Schwierigkeiten und lebt noch bei den Eltern.

    Weitere Rollen haben María Gabriela de Faría („Deadly Class“), Josh Segarra und Kevin Bigley (beide aus dem von Leary produzierten „Sirens“), Gerry Dee („Mr. D“), Ulka Simone Mohanty und Megan Park („The Secret Life of the American Teenager“).

    Zum genaueren Inhalt und Format des Sechsteilers ist noch nicht viel bekannt: Die direkte australische Vorlage, „A Moody Chistmas“, erzählte in ihren Episoden jeweils kurz von einem Weihnachtsfest, so dass in sechs Folgen auch sechs Jahre abgedeckt wurden. Der Nachfolger mit dem Titel „The Moodys“ hatte acht Folgen und erzählte von acht Festlichkeiten, bei denen die Moodys im Verlauf eines Jahres immer wieder zusammenkamen.

    Bei FOX behält man sich ebenfalls vor, die Moodys im Erfolgsfall ebenfalls in weiteren Miniserien aufeinandertreffen zu lassen.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am melden

      Wäre schön wenn ihr zur Unterscheidung zwischen dem deutschen und dem US-FOX den deutschen z.B. FOX Channel oder den US FOX eben US-FOX oder FOX in Amerika nennen würdet. War gerade ein bisschen verwirrt und habe mich schon gefreut :(
        hier antworten

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen