„The L Word“: Showtime bestellt offiziell Nachfolgeserie

    Original-Hauptdarstellerinnen produzieren die Fortsetzung

    "The L Word": Showtime bestellt offiziell Nachfolgeserie – Original-Hauptdarstellerinnen produzieren die Fortsetzung – Bild: Showtime
    Das Original: „The L Word“ war von 2004 bis 2009 bei Showtime zu Hause

    Bereits seit 2017 machten Berichte über eine mögliche Fortsetzung von „The L Word“ die Runde. Doch nun ist es offiziell: Showtime hat grünes Licht für eine Nachfolgeserie des Dramas erteilt, das von 2004 bis 2009 das Leben einer Gruppe lesbischer Frauen ins Zentrum stellte.

    Die neuen Episoden sollen laut Showtime aufzeigen, wie sich die Beziehungen, Leben und Erfahrungen für lesbische Frauen in den Jahren seit dem Ende des Originals verändert haben – und was gleich geblieben ist. Die Fortsetzung hat von dem US-Bezahlsender zunächst eine Bestellung über acht Episoden erhalten.

    Serien-Newcomerin Marja-Lewis Ryan wird als Showrunnerin des neuen Formats fungieren. „The L Word“-Schöpferin Ilene Chaiken ist aber als Executive Producer mit von der Partie, genau wie die früheren Hauptdarstellerinnen Jennifer Beals, Katherine Moennig und Leisha Hailey. Alle drei Schauspielerinnen werden voraussichtlich auch in der neuen Serie Auftritte absolvieren – in welchem Umfang ist allerdings noch unklar. Auch Sarah Shahi gab im Umfeld eines Auftritts bei der TCA auf Nachfrage von Reporter an, dass sie für eine Rückkehr angesprochen worden war, für eine Rückkehr offen ist und davon ausgeht, dass sie zurückkehren wird.

    „The L Word“ handelte in sechs Staffeln und 70 Episoden von einer Gruppe lesbischer Freundinnen in West Hollywood, ihren Beziehungen und Familien. Das Format wurde als erste Dramaserie gelobt, in der lesbische Figuren tatsächlich als komplexe und offen lebende Personen ins Zentrum gerückt wurden. Die Serie beschäftigte sich mit einer Vielzahl von LGBT- und Frauenthemen, darunter Bisexualiität, Transgender, spätes Coming-out, dem schlecht geregelten Familienrecht bei gleichgeschlechtlichen Paaren, aber auch Brustkrebs.

    „Marja hat eine einzigartige und moderne Vision von ‚The L Word‘ und hat diese wunderbar mit Ilenes bahnbrechender Serie verwoben“, so Gary Levine, Präsident für Entertainment bei Showtime in einem Statement. „Die von Fans verehrte Serie war unterhaltsam, sie hat ihre Spuren hinterlassen und wir sind uns sicher, dass unsere neue Version des Jahres 2019 dies und viel mehr tun wird.“

    01.02.2019, 13:30 Uhr – Ralf Döbele/fernsehserien.de

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen