„The Good Doctor“: ABC bestellt weitere Staffel der Erfolgsserie

    Freddie Highmore und sein Team gehen ins fünfte Jahr

    Ralf Döbele
    Ralf Döbele – 04.05.2021, 11:37 Uhr

    „The Good Doctor“ geht bei ABC ins fünfte Jahr – Bild: ABC
    „The Good Doctor“ geht bei ABC ins fünfte Jahr

    Seit Mitte April ist die vierte Staffel von „The Good Doctor“ beim deutschen Pay-TV-Sender Sky One zu sehen. Beim amerikanischen Heimat-Network ABC kann sich das Krankenhausdrama mit Freddie Highmore unterdessen über die Verlängerung für ein fünftes Jahr freuen. Damit ist „The Good Doctor“ zugleich die erste Serie, die von dem Sender grünes Licht für die nächste Saison 2021 / 22 erhalten hat.

    Nach wie vor ist das Format, das auf der koreanischen Serie „Good Doctor“ basiert, für ABC am Montagabend überaus erfolgreich. Durchschnittlich 7,1 Millionen Zuschauer waren bei den aktuellen Episoden der vierten Staffel durchschnittlich mit dabei. Außerdem verzeichnet die Serie laut Sender starke Zuwächse beim zeitversetzten Ansehen über verschiedene Plattformen hinweg und kann so diese Zahl nach 35 Tagen jeweils auf rund 12,1 Millionen steigern. Dementsprechend stark ist das Rating in der Zielgruppe der 18- bis 49-Jährigen, das bei 2.98 liegt.

    „The Good Doctor“ wurde von Produzent David Shore („Dr. House“) für das US-Fernsehen entwickelt. Im Zentrum steht der begabte Dr. Shaun Murphy (Highmore), der eine Autismus-Spektrum-Störung hat und durch seinen lebenslangen Förderer Dr. Glassman (Richard Schiff) an dessen Krankenhaus in San José gekommen ist. Dort muss sich Shaun in sozialen Herausforderungen beweisen, wobei seine spezielle Situation von einigen Kollegen als mögliches Unfallrisiko eingeschätzt wird.

    Im Frühjahr 2020 war „The Good Doctor“ eine der wenigen Serien, die alle Episoden der aktuellen Staffel fertigstellen konnte, bevor die Corona-Pandemie zu einem Shutdown der Produktion führte. COVID-19 stand dann aber im Zentrum der vierten Staffel und bestimmte das berufliche und private Leben der Ärzte. Nachdem Shaun und Lea (Paige Spara) am Ende der dritten Staffel zusammengefunden hatten, steht nun die Pandemie zwischen ihnen: Da Shaun als Arzt dem Infektionsrisiko nicht aus dem Weg gehen kann, besteht er privat auf höchstmögliche Distanz, so dass die beiden keinen persönlichen Kontakt haben können – und das in einer Situation, wo der junge Arzt durch die Geschehnisse bei der Arbeit maximalem Stress ausgesetzt ist.

    Neben der Verfügbarkeit der aktuellen Episoden der vierten Staffel bei Sky One und Sky Ticket sind die ersten beiden Staffeln von „The Good Doctor“ derzeit bei Prime Video abrufbar. In der Schweiz ist die Serie außerdem beim Kabelsender TV25 zu sehen.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • (geb. 1995) am

      Mich freut es sehr. Nach Scrubs und Doktor House in den 2000er Jahren nun mit The Good Doctor und New Amsterdam wieder starke Krankenhaus Serien zu haben. War ja auch lange genug, die Wartezeit und ich bin nicht enttäuscht.
      • (geb. 1973) am

        Na das ist ja mal klasse!! mit einer 5.Staffel habe ich allerdings gerechnet da die Serie Zeitversetzt noch immer stark unterweg ist

        weitere Meldungen