„The Big Door Prize“: Chis O’Dowd („The IT Crowd“) mit Hauptrolle in Mystery-Comedy

    Geheimnisvolle Maschine weist Kleinstädter Weg zu vermeintlichem Lebensglück

    Bernd Krannich
    Bernd Krannich – 09.12.2021, 14:45 Uhr

    Chris O’Dowd (r.) mit Rosamunde Pike in „State of the Union“ – Bild: Confession TV Limited
    Chris O’Dowd (r.) mit Rosamunde Pike in „State of the Union“

    Der britische Schauspieler Chris O’Dowd hat die Hauptrolle in der kommenden AppleTV+-Comedy „The Big Door Prize“ übernommen. In dem Format erhalten die Bewohner einer Kleinstadt durch eine mysteriöse Maschine Einblicke in das eigene Leben, was viele zu einem radikalen Kurswechsel bewegt. Die zunächst zehnteilige Serie basiert auf dem gleichnamigem Bestseller-Roman von M.O. Walshs.

    Chris O’Dowd übernimmt die Rolle als Dusty. Der sehr umgängliche Lehrer und Familienmensch führte bisher ein Leben ohne große Risiken oder Überraschungen – und fühlte sich dabei glücklich. Durch die Informationen aus der Maschine jedoch hinterfragt er diese Wahrnehmung…

    In der Geschichte finden in der fiktiven Kleinstadt Deerfield im US-Bundestaat Louisiana die Bewohner eines Tages im einzigen Lebensmittelladen eine magische Maschine vor. Äußerlich einer einfachen Fotokabine ähnelnd, kann die Maschine jedoch jedem das „wahre eigene Potential“ enthüllen. Und nach der jeweiligen Enthüllung machen sich viele Bewohner daran, dieses Potential ausschöpfen zu wollen: Lehrer, Krankenschwestern und Ladenbesitzer streben Karrieren als Zauberer, Cowboys und Sportler an.

    Chris O’Dowd wurde als IT-ler in der britischen Sitcom „The IT Crowd“ dem Publikum weltweit bekannt. Daneben hatte er beiderseits des Atlantiks Rollen in Serien wie „Girls“, „Moone Boy“ und „Schnappt Shorty“. Für die männliche Hauptrolle in der ersten Staffel der Serie „State of the Union“ erhielt er einen Emmy.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen