„Terra X“: So feiert das ZDF den 40. Geburtstag der Doku-Reihe

    Große Jubiläums-Reihe mit Harald Lesch, Mai Thi Nguyen-Kim und Co.

    Ralf Döbele
    Ralf Döbele – 29.08.2022, 14:45 Uhr

    Reisen zum „Terra X“-Jubiläum durch „Unsere Kontinente“: (v.l.n.r.) Harald Lesch, Jasmina Neudecker, Mai Thi Nguyen-Kim, Antje Boetius, Colin Devey und Mirko Drotschmann – Bild: ZDF/Markus Reuter
    Reisen zum „Terra X“-Jubiläum durch „Unsere Kontinente“: (v.l.n.r.) Harald Lesch, Jasmina Neudecker, Mai Thi Nguyen-Kim, Antje Boetius, Colin Devey und Mirko Drotschmann

    Anfang 1982 führte die erste Reise von „Terra X“ zu „Südseeinseln aus Götterhand“. Mehr als 40 Jahre später bricht das Team des Dauerbrenners zu einer weitaus größeren Expedition auf. Das ZDF feiert das 40. Jubiläum seines nach wie vor erfolgreichen Doku-Formats mit einer neuen Reihe. In „Unsere Kontinente“ bereisen vier bekannte und zwei neue „Terra X“-Gesichter die von Menschen dauerhaft besiedelten Bereiche der Erde.

    Auf arte (das aber den Reihentitel „Terra X“ einspart) laufen am 17. und 24. September je drei Episoden ab 20:15 Uhr. Im ZDF geht’s am 16. Oktober los, die Ausstrahlung erfolgt dort immer sonntags auf dem bewährten Sendeplatz um 19:30 Uhr. In der ZDFmediathek werden dagegen alle sechs Folgen der Reihe voraussichtlich ab dem 12. Oktober um 10:00 Uhr abrufbar sein. Der Sender verspricht eine große Gesamtschau über Natur und Kultur der Welt.

    Vier der Reiseziele werden von bekannten „Terra X“-Gesichtern präsentiert: Afrika mit Professor Harald Lesch (16. Oktober), Asien mit Professor Colin Devey (23. Oktober), Europa mit Mirko Drotschmann (6. November) und Nordamerika mit Dr. Mai Thi Nguyen-Kim (13. November). Neu mit dabei sind die Biologin Jasmina Neudecker, die es nach Südamerika verschlägt (20. November), sowie Professorin Antje Boetius, Direktorin des Alfred-Wegener-Instituts für Polar- und Meeresforschung, die uns nach Australien und Ozeanien (30. Oktober) entführt.

    Die Kontinentaldrift – übrigens ein Phänomen, das wir bislang nur von einem einzigen Planeten kennen, nämlich unserer Erde – schuf eine bunte Vielfalt von Lebensweisen, Ernährungsgewohnheiten, Glaubensvorstellungen oder Wertekanons. Sie zu zeigen, zu erklären und auch ein bisschen zu feiern, ist das Ziel der Reihe ‚Unsere Kontinente‘, so Friederike Haedecke, Redaktionsleiterin von „Terra X“, in einem Statement. Die Reihe fügt sich damit perfekt ins 40-Jahre-Jubiläum, denn schon seit der ersten Sendung im Jahre 1982 schildert ‚Terra X‘ das Faszinierende im Fremden, das Erstaunliche, das sich in fernen Regionen abspielt und stellt sich die Frage: Was hat das alles mit uns zu tun?

    Die allererste „Terra X“-Folge lief am 17. Januar 1982, weitere folgten zunächst in unregelmäßigen Abständen mit dem Untertitel „Rätsel alter Weltkulturen“. Nach und nach entwickelte sich ein Rhythmus, unter dem ca. alle zwei Jahre eine neue Staffel mit „Expeditionen ins Unbekannte“ im ZDF veröffentlicht wurde. Im Juli 2008 wurde „Terra X“ dann zur Dachmarke für den Sendeplatz am Sonntagabend um 19:30 Uhr und vereint seitdem eine Vielzahl unterschiedlicher Wissensthemen unter dem gleichen Titel.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am via tvforen.de

      TV Wunschliste schrieb:
      und
      > vereint seitdem eine Vielzahl unterschiedlicher
      > Wissensthemen unter dem gleichen Titel.



      Ja, leider... während es in den ersten Folgen noch um alte bzw. rätselhafte Kulturen und archäologische Funde ging, wird heute alles querbeet unter dem Titel "Terra X" versendet. Aber zum Glück gibt es ja inzwischen ZDF NEO.......

      weitere Meldungen