„Szenen einer Ehe“: Jessica Chastain ersetzt Michelle Williams

    HBO-Miniserie wechselt die Hauptdarstellerin

    Ralf Döbele – 24.10.2020, 12:37 Uhr

    Jessica Chastain in dem Polit-Thriller „Die Erfindung der Wahrheit“

    Die HBO-Adaption von „Szenen einer Ehe“ wird nun doch mit einer anderen Hauptdarstellerin wirklicht. Ursprünglich sollte Michelle Williams in jene Rolle schlüpfen, die im Original von Liv Ullmann verkörpert wurde. Nun wurde aber bekannt, dass stattdessen Jessica Chastain in der Neuverfilmung des Klassikers von Ingmar Bergman mitwirken wird. Chastain ist damit an der Seite von „Star Wars“-Veteran Oscar Isaac in der Miniserie zu sehen.

    Grund für den Ausstieg von Michelle Williams aus dem Projekt ist laut Deadline Hollywood ein Terminproblem, das die Mitwirkung der Schauspielerin nach einer ersten Zusage nun unmöglich gemacht habe. Mit der Verpflichtung Chastains ist es den Machern aber nun gelungen, erneut eine Hauptdarstellerin aus der A-Riege Hollywoods zu verpflichten.

    Chastain ist spätestens seit „Interstellar“ oder dem Polit-Thriller „Die Erfindung der Wahrheit“ international bekannt. Außerdem hatte sie Hauptrollen in „Zero Dark Thirty“, „Molly’s Game“, „The Tree of Life“ und „X-Men: Dark Phoenix“. Fernseherfahrung sammelte Chastain vor ihrem Kino-Durchbruch mit Gastrollen in der Miniserie „Blackbeard – Piraten der Karibik“ und dem kurzlebigen Spin-Off „Law & Order: Trial by Jury“ als Staatsanwältin Sigrun Borg.

    Entwickelt wird die Neuverfilmung von „Szenen einer Ehe“ von „The Affair“-Schöpfer Hagai Levi. Die HBO-Miniserie stellt einmal mehr die Themen Liebe, Hass, Leidenschaft, Monogamie, Ehe und Scheidung ins Zentrum. Beleuchtet werden sie anhand eines amerikanischen Paars, verkörpert von Chastain und Isaac. Die Handlung ist in der Gegenwart angesiedelt. Produziert wird „Scenes From a Marriage“ von Media Res und Endeavor Content.

    Das Original „Szenen einer Ehe“ wurde im schwedischen Fernsehen erstmals 1973 gezeigt. Ingmar Bergman zeichnete für Regie und Drehbuch verantwortlich, wobei er sich an seinen eigenen Erfahrungen orientierte, unter anderem auch an seiner Beziehung zur Schauspielerin Liv Ullmann, die hier auch die Hauptrolle übernahm. In Deutschland war das Format erstmals 1976 im ZDF zu sehen.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • (geb. 1967) am melden

      Hammer, WAS Jessica Chastain momentan alles dreht!
        hier antworten

      weitere Meldungen