Super RTL sichert sich „Da Vinci’s Demons“

    Auch Dreamworks-Serien „King Julien“ und der „Gestiefelte Kater“ eingeplant

    Bernd Krannich – 19.11.2014, 14:23 Uhr

    Tom Riley als Leonardo Da Vinci in „Da Vinci’s Demons“

    Mit dem Blick auf das Jahr 2015 gerichtet, hat Super RTL den Erwerb von neuen Serien angekündigt. Darunter befinden sich die Serie „Da Vinci’s Demons“ von David S. Goyer sowie Animationsserien aus dem DreamWorks-Portfolio, etwa „All Hail King Julien“ und „The Adventures of Puss in Boots“. Das berichtet DWDL von einer Veranstaltung des Senders.

    Da Vinci’s Demons

    In den USA wurde die Serie „Da Vinci’s Demons“ für den Pay-TV-Sender Starz hergestellt, in Deutschland übernahm der FOX Channel die Erstausstrahlung. Im Zentrum steht der junge Leonardo Da Vinci (Tom Riley), über dessen Jugend in der Frühzeit der Renaissance in der Tat nicht allzuviel historisch gesichert ist. Hier wird er als junges Genie dargestellt, das zwischen verschiedene Geheimbünde gerät, die mit seiner Hilfe die Zukunft bestimmen wollen. Derweil steht Leonardo auch zwischen seiner Heimatstadt, dem freigeistigen Florenz, und dem römischen Vatikan als Vertreter eines dunklen Mittelalters. Beide streiten um die militärische wie geistige Vorherrschaft in Italien, wobei auch Leonardo mit einigen Waffenentwicklungen großen Anteil nimmt.

    Zwei Staffeln wurden in den USA und bei FOX bereits ausgestrahlt, derzeit wird mit dem neuen Showrunner John Shiban („Hell on Wheels“) eine dritte Staffel produziert – Serienschöpfer Goyer hat sich der Entwicklung neuer Projekte zugewandt, darunter „Constantine“ von NBC.

    DreamWorks-Spin-Offs

    In den USA hat DreamWorks TV mit dem Video-on-Demand-Dienst Netflix einen größeren Seriendeal abgeschlossen, der vor allem zahlreiche Ableger zu erfolgreichen Animationsfilmen umfasst und die Anstoßfinanzierung für rund 300 Stunden Animationsserien lieferte. Aus diesem Rahmenvertrag mit dem Video-on-Demand-Giganten sind jedoch die deutschsprachigen Länder ausgenommen – hier gehen die Serien wegen eines anderen Vertrags an RTL beziehungsweise Super RTL.

    Darunter fällt auch das kürzlich von Netflix angekündigte „All Hail King Julien“ um den feierlustigen Lemurenkönig Julien aus den „Madagascar“-Filmen (fernsehserien.de berichtete). Ebenso eine Serie um „Puss in Boots“, den „Gestiefelten Kater“, der im zweiten „Shrek“-Film sein Debüt gab und seitdem schon andere Inkarnationen durchlief.

    Weiterhin kommt von DreamWorks bereits ab Januar eine neue Serie um „Inspector Gadget“ in Super RTLs Vorabendprogramm und später mit „Alvinnn!!! and the Chipmunks“ eine weitere Klassiker-Neuauflage.

    In „Dinotrux“ geht es um zwei Freunde, die in einer Welt zurechtkommen müssen, in der Roboter in Dinosaurier-Gestalt vorherrschen – die Welt mit „Tyrannosaurus Trux“, „Scraptors“ und „Tow-a-constrictors“ basiert ausnahmsweise nicht auf einer Film-, sondern auf einer Buchvorlage.

    Von all diesen Projekten hat bisher alleine „King Julien“ einen Termin für die Weltpremiere, mit fünf Folgen geht es bei Netflix am 19. Dezember los.

    Frischer Teaser-Trailer zur Serie „Puss in Boots“ („Everything is better with music“).

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen