„Sturm der Liebe“ und „Rote Rosen“: Je 400 weitere Folgen bestellt

    ARD sichert langfristige Zukunft seiner Telenovelas

    04.04.2019, 11:57 Uhr – Glenn Riedmeier

    "Sturm der Liebe" und "Rote Rosen": Je 400 weitere Folgen bestellt – ARD sichert langfristige Zukunft seiner Telenovelas – Bild: ARD/Ann Paur
    Der Fürstenhof aus „Sturm der Liebe“

    Tolle Neuigkeiten für Fans der nachmittäglichen ARD-Serien „Rote Rosen“ und „Sturm der Liebe“. Beide Telenovelas bleiben dem deutschen Fernsehen langfristig erhalten: Die ARD-Gremien stimmten einer Verlängerung um je 400 Folgen in zwei weiteren Staffeln und damit dem Beschluss der ARD-Fernsehprogrammkonferenz zu. Damit bleiben die Geschichten aus der Hansestadt Lüneburg und dem oberbayerischen Sternehotel Fürstenhof noch mindestens bis Ende 2021 im Programm.

    Konkret bedeutet dies, dass von „Rote Rosen“ die Folgen 3001 bis 3400 bei der Studio Hamburg Serienwerft bestellt wurden. Bei der Bavaria Fiction wurden hingegen für „Sturm der Liebe“ die Folgen 3271 bis 3670 in Auftrag gegeben. „Rote Rosen“ erreichte im ersten Quartal 2019 auf dem 14.10-Uhr-Sendeplatz durchschnittlich 1,36 Millionen Zuschauer sowie 12,7 Prozent Gesamtmarktanteil. Noch beliebter war „Sturm der Liebe“ im Anschluss um 15.10 Uhr mit durchschnittlich 1,70 Millionen Zuschauer und 13,7 Prozent Marktanteil. Nicht enthalten sind in diesen Zahlen die Abrufe in der Mediathek sowie die Quoten der täglichen Ausstrahlungen in den diversen ARD-Dritten, wo sich die Serien ebenfalls großer Beliebtheit erfreuen. Fortan werden die Folgen der beiden Telenovelas ganze drei Monate nach der Erstausstrahlung in der Mediathek abrufbar sein.

    Dr. Christoph Hauser, ARD-Koordinator Tages- und Familienprogramm: „Die ARD führt ihre erfolgreichen Serien fort. ‚Rote Rosen‘ und ‚Sturm der Liebe‘ begeistern seit Jahren ein Millionenpublikum – sei es vor dem Fernseher oder online wie in der ARD Mediathek. Mit breitem Rückhalt werden nun weitere Staffeln auf den Weg gebracht. Sie bereichern das Tagesprogramm des Ersten mit gefühlvollen Erzählungen, die immer wieder gesellschaftlich relevante Themen behandeln. Alle Beteiligten arbeiten mit hoher Professionalität an den beiden Telenovelas, um sie auch in Zukunft ansprechend zu gestalten und mitreißend zu erzählen. Dabei steht vor allem eines im Mittelpunkt: gute Unterhaltung für unsere Zuschauerinnen und Zuschauer. Fans von ‚Rote Rosen‘ und ‚Sturm der Liebe‘ können sich schon jetzt auf die Fortsetzungen freuen.“

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • Perle am 09.04.2019 08:25

      Und wird dann wieder weiter gemordet bei Sturm der Liebe?????
        hier antworten
      • LuckyVelden2000 (geb. 1963) am 04.04.2019 12:57

        Wie lange soll das noch so weitergehen?
        Ist ja schrecklich
        War als Telenovela geplant und ist zur Endlos Soap geworden, ein wahrer Alptraum!
        Die Geschichten waren einmal so gut gewesen aber das ist lange her.
        Wege zu Glück war da viel besser, weil die Geschichten zu Ende erzählt wurden.
        Diese hier wurden kaputterzählt.
        Und es gibt kein Platz für neue und frische unverbrauchte Telenovlas die nach gewissen Anzahö von Kapiteln zu Ende erzählt wurden und neue Telenovelas dann starten wie es schon in Mexiko ist.
        Die mexikanischen waren immer viel besser und anders und abgeschlossen sowie auch Wege zum Glück und auch Tessa zu Ende erzählt wurden
          hier antworten

        weitere Meldungen