„SOKO Stuttgart“: Überraschender Ausstieg schon in dieser Woche

    Nina Siewert verlässt ZDF-Krimiserie nach knapp zwei Jahren

    Glenn Riedmeier
    Glenn Riedmeier – 06.12.2021, 17:12 Uhr

    „SOKO Stuttgart“: Nina Siewert als Kommissarin Nele Becker – Bild: ZDF/Markus Fenchel
    „SOKO Stuttgart“: Nina Siewert als Kommissarin Nele Becker

    Seit Anfang 2020 ist Nina Siewert als Kommissarin Nele Becker bei „SOKO Stuttgart“ zu sehen. Doch nach vergleichsweise kurzer Zeit verlässt die Schauspielerin die ZDF-Serie schon wieder. Wie DWDL berichtet, hat Siewert bereits in der kommenden Folge „Misfits“, die am 9. Dezember um 18 Uhr ausgestrahlt wird, ihren letzten Auftritt.

    Mit wehmütigem Herzen verlasse ich dieses tolle Team und führe meinen Weg weiter auf den Theaterbrettern, so Siewert, die Abschied nimmt, um sich künftig wieder stärker auf das Spielen auf Theaterbühnen zu konzentrieren.

    Im Namen des gesamten ‚SOKO‘-Teams möchten wir uns bei Nina für zwei tolle Jahre bedanken. Wie auch die Zuschauer*innen haben wir ‚Nele‘ so sehr ins Herz geschlossen, dass uns dieser Abschied wirklich schwerfällt, teilen die „SOKO Stuttgart“- Produzentinnen Nicole C. Buck und Maren Knieling mit. Sie kündigen an, dass den frei gewordenen Platz von Nina Siewert schon bald ein Neuzugang einnehmen wird, der für ordentlich Action im Team sorgen soll.

    Nina Siewert absolvierte ihre Schauspielausbildung von 2014 bis 2017 an der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ in Leipzig. Ab 2016/​17 spielte sie im Studio des Schauspiel Leipzig, bevor sie 2017 fest am Schauspiel Stuttgart engagiert wurde. Erste Erfahrungen im Fernsehen sammelte die 1994 geborene Schauspielerin bereits im Jahr 2006 in der „Tatort“-Folge „Revanche“. Anschließend spielte sie von Dezember 2007 bis März 2008 in der dritten Staffel der Jugendserie „Ein Fall für B.A.R.Z.“ die Hauptrolle Melanie „Bina“ Becker. 2010 folgte ihr erster Auftritt bei „SOKO Stuttgart“ in der Folge „Altlasten“. Des Weiteren spielte sie in der Miniserie „Grimmsberg“ sowie in der ARD-Vorabendserie „WaPo Bodensee“ mit.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am

      Eigentlich schade, aber na ja, wenn Sie wieder ans Theater 🎭 will! Muss man machen lassen. Ich fand die eine Folge etwas komisch, da wo sie mit der einen Kollegin zu sich nach Hause kam und es zwischen den beiden Frauen knisterte... Dachte dann wie geht die Rolle weiter?? 🤔
      Aber reisende sollte man ziehen lassen und wir werden sehen wer die nächste Kollegin wird. Soko Stuttgart bleibt meine Lieblingsserie...... Und badosi war doch cool 😎 aber die andere weiß ihren Namen nicht mehr, die konnte so gut hören! War besser... 😉
      • am via tvforen.de

        Hat man ja schon bemerkt das so kommen wird
        • (geb. 1979) am

          Auf den Ausstieg wird doch schon die ganze Staffel drauf hingearbeitet, fast jede Folge hat die Figur Probleme mit ihrer Arbeit, also überraschend kommt das für mich nicht
          • am via tvforen.de

            Hmmm, so wehmütig..? Warum hört sie dann auif? Auch schon wieder "neue Projekte"?
            • (geb. 1962) am

              Schade dass sie geht.
              • am

                ... und so "plötzlich"!
                Naja, vielleicht stimmt meine Vermutung doch das Badosi/Gnädig zurück kommt. Sie war ja im Juni bei den Studios. Siehe meinen Eintrag unter der Hauptseite Soko Stuttgart.
              • (geb. 1973) am

                Nin Gnädig wird nicht zurückkehren, denn Jasmin Gassmann (ehemals Lord) wird als neue KOmmissarin Lea Gomez zur truppe stoßen.
              • am

                Badosi braucht ja wirklich kein Mensch mehr.
              • (geb. 1973) am

                das ist ja auch schon ZU lange her (2012)
              • am

                Na wenn schon ein ehemaliger Kitzbüheler Kommissar über Umwegen in Wien wieder auftauscht ........

            weitere Meldungen