Smudo und Michi Beck steigen bei „The Voice“ aus

    Fanta-4-Mitglieder verlassen Castingshow nach fünf Jahren

    Smudo und Michi Beck steigen bei "The Voice" aus – Fanta-4-Mitglieder verlassen Castingshow nach fünf Jahren – Bild: ProSieben/Sat.1/André Kowalski
    Smudo (l.) und Michi Beck (r.)

    Smudo und Michi Beck zählen zwar nicht zu den Urgesteinen von „The Voice of Germany“, doch sie haben der Castingshow bisher am längsten die Treue gehalten. Seit 2014 fungieren sie als Coaches der erfolgreichen ProSiebenSat.1-Sendung. Nach fünf Jahren gaben die beiden Fanta-4-Mitglieder nun allerdings ihren Abschied verkündet.

    Auf der Facebook-Seite der Fantastischen Vier gaben sie bekannt: „Nach fünf spannenden und erfahrungsreichen Jahren bei The Voice of Germany finden wir, dass es an der Zeit ist unser Doppelsieg Zepter weiterzureichen. Wir wünschen unseren Nachfolgern viel Spass und Erfolg. Wir sehen uns im Sommer bei den Captain Fantastic Open Airs! Danke für alles! Smudo & Michi Beck“

    Somit muss Sat.1 zumindest einen roten Drehstuhl für die kommende Staffel im Herbst neu besetzen. Ob Yvonne Catterfeld, Mark Forster und Michael Patrick Kelly als Coaches erhalten bleiben, ist noch nicht hundertprozentig sicher.

    2014 übernahmen Michi Beck und Smudo den Platz von The BossHoss bei „The Voice of Germany“ und konnten gleich in ihrem ersten Jahr mit ihrem Talent Charley Ann Schmutzler den Sieg einfahren. 2015 wiederholten sie dies mit ihrem Schützling Jamie-Lee Kriewitz, die wenig später für Deutschland beim „Eurovision Song Contest“ antrat.

    08.04.2019, 12:27 Uhr – Glenn Riedmeier/fernsehserien.de

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • Ralfi am 08.04.2019 21:21 via tvforen.de

      Schrecklich, der Untergang des Abendlandes....

      weitere Meldungen