Showtime verlängert „Shameless“, „The L Word“ und „Work in Progress“

    Finale Staffel für die Gallaghers angekündigt

    Bernd Krannich – 14.01.2020, 10:00 Uhr

    „Shameless“ in der zehnten Staffel

    Der amerikanische Pay-TV-Sender Showtime hat eine elfte und letzte Staffel seines Serienerfolgs „Shameless“ bestellt. Verlängerungen erhielten auch die aktuell in ihrer ersten Staffel laufenden Serien „The L Word: Generation Q“ und „Work in Progress“.

    Die finale Staffel von „Shameless“ soll im Sommer laufen, wie der Sender im Rahmen eines Auftritts auf der TCA Press Tour ankündigte. Auch in der zehnten Staffel ist das Familiendrama um die Gallaghers für Showtime ein großer Quotenerfolg, auch wenn die Zahlen seit dem Weggang von Emmy Rossum in der neunten Staffel um knapp ein Fünftel nachgegeben haben.

    Als einer der Gründe für die Verlängerung von „The L Word: Generation Q“ wurde angeführt, dass das Startwochenende der Serie Anfang Dezember 2019 den größten Schwung an Neukunden im Jahresverlauf gebracht habe. Die Serie setzt, teilweise mit dem Originalcast, die Geschichte des Formats „The L Word“ fort, das zwischen 2004 und 2009 bei Showtime lief. Hauptrollen in der aktuellen Serie haben Jennifer Beals, Katherine Moennig, Leisha Hailey, Arienne Mandi, Leo Sheng, Jacqueline Toboni, Rosanny Zayas und Sepideh Moafi.

    Die Comedyserie „Work in Progress“ stellt eine fiktionale Version von Serienschöpferin Abby McEnany ins Zentrum, die als Stand-up-Künstlerin in Chicago bekannt ist. Geschrieben von McEnany, Tim Mason und Lilly Wachowski („Sense8“, „Matrix“) wird die Geschichte der 45-jährigen, politisch engagierten, lesbischen Frau erzählt, deren eher frustrierendes Leben dank einer neuen zwischenmenschlichen Beziehung eine dramatische Wendung erfährt.

    Sky hat angekündigt, dass man die achtteilige erste Staffel von „Work in Progress“ ab dem 18. Februar immer dienstags um 20.15 Uhr in Doppelfolgen zeigen wird (fernsehserien.de berichtete). Staffel zwei der Comedyserie soll zehn Episoden umfassen.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen