„Shapira Shapira“ wird eingestellt: Keine weitere Staffel der ZDFneo-Show

    Shahak Shapira verliert Sendung nach enttäuschenden Quoten

    Glenn Riedmeier – 09.01.2020, 13:59 Uhr

    Shahak Shapira

    ZDFneo verzichtet auf eine weitere Staffel von „Shapira Shapira“. Der Spartensender entschied sich gegen eine Fortsetzung der Comedyshow mit Shahak Shapira, weil die Quotenerwartungen nicht erfüllt wurden. Somit endet das Format nach insgesamt 16 Ausgaben in zwei Staffeln.

    „Die Comedy- und Stand-Up-Show ‚Shapira Shapira‘ wird nach dem Ende der 2. Staffel nicht fortgeführt. Die abschließende Bilanz des Formats zeigt, dass die Sendung die in sie gesetzten Erwartungen leider nicht erfüllen konnte. Die Akzeptanz der Zielgruppe hat sich in der zweiten Staffel sowohl im linearen Fernsehen als auch online nicht wie erhofft entwickelt, so dass ZDFneo sich dazu entschieden hat, keine weitere Staffel in Auftrag zu geben“, teilte eine Sendersprecherin auf Anfrage von fernsehserien.de mit. Zuerst hatte DWDL über das Aus der Sendung berichtet.

    „Shapira Shapira“ bot eine eigenwillige Mischung aus Stand-up-Segmenten und Sketch-Comedy mit prominenten Gästen wie Serdar Somuncu, Hazel Brugger und Joyce Ilg. Aufgezeichnet wurde das Format in einem kleinen Berliner Club, um amerikanische Stand-up-Atmosphäre zu schaffen. Ein Highlight der zweiten Staffel war eine Sonderausgabe, in der sich Shahak Shapira in der Tradition amerikanischer Vorbilder „roasten“ ließ.

    Schon die erste Staffel lief nicht berauschend. Der Zielgruppen-Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen lag oft bei unter einem Prozent, dennoch rang sich ZDFneo zur Bestellung einer zweiten Staffel durch. Doch es sollte sich keine Besserung einstellen, weshalb sich der Sender nun von einer seiner wenigen übrig gebliebenen Eigenproduktionen trennt. Mehr Hoffnungen setzt ZDFneo in „Laura Karasek – Zart am Limit“. Die Talkshow mit Laura Karasek wird im Frühjahr mit neuen Folgen zurückkehren (fernsehserien.de berichtete).

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am via tvforen.demelden

      Ich finde es auch sehr schade, dass die Sendung eingestellt wird. Muss aber zugeben, dass ich die zweite Staffel nicht mehr ganz so verfolgt habe, wie die erste. Ich mag Shahaks Humor, Interviews mit ihm könnte ich stundenlang anschauen, aber irgendwie hat er (zumindest in seiner Show) seinen eigenen Stil noch nicht gefunden.

      In Deutschland unterscheiden wir ja auch immer noch so gern zwischen politischem Kabarett und unpolitischer Comedy. Shahak liegt irgendwo dazwischen und könnte viel dazu beitragen, diese Aufteilung endlich mal ad acta zu legen. Ich könnte ihn mir sehr gut ein einer Folge der Anstalt zum Thema Antisemitismus vorstellen.
      • (geb. 1980) am melden

        ich war enttäuscht von der Sendung - hatte mehr erwartet und fand es nicht so lustig.
        Sein Buch dagegen fand ich richtig gut.
          hier antworten
        • am via tvforen.demelden

          Schade, ich fand die Sendung sehr lustig und hatte gehofft, sie würde zum dauerhaften Böhmermann-Nachfolger auf dessen Sendeplatz. Ich glaube auch nicht, dass die Sendung inhaltlich schwach war, sondern auf zdf_neo wegen Krimi&Lichter-Dauerschleifen niemand mehr mit ungewöhnlichen und experimentellen Sendungen wie dieser gerechnet hat und sie deshalb unter dem Radar lief. Bleibt zu hoffen, dass man Shahak Shapira in anderen Sendungen wieder findet...

          weitere Meldungen