[UPDATE] „Sex Education“: Darstellerinnen der ersten Stunde kündigen ihren Ausstieg an

    Netflix-Serienhit wird mit vierter Staffel fortgesetzt

    Vera Tidona – 13.07.2022, 15:00 Uhr (erstmals veröffentlicht am 07.07.2022)

    „Sex Education“ mit Tanya Reynolds (l.) als Lily und Patricia Allison als Ola – Bild: Netflix
    „Sex Education“ mit Tanya Reynolds (l.) als Lily und Patricia Allison als Ola

    Netflix hat seinen Serienhit „Sex Education“ bereits im vergangenen Herbst für eine vierte Staffel verlängert. Inzwischen nimmt die Produktion Gestalt an – auf gleich zwei beliebte Figuren müssen Fans jedoch künftig verzichten.

    UPDATE: Nachdem bereits Ola-Darstellerin Patricia Allison kürzlich ihren Ausstieg aus der Serie bekanntgab, schließt sich nun auch ihre Kollegin und Lily-Darstellerin Tanya Reynolds an und bestätigt, dass auch sie in den neuen Folgen schon nicht mehr dabei sein wird.

    Ich [kehre] eigentlich nicht zurück, was traurig, sehr traurig ist, meint Reynolds, die als nächstes in der britischen Komödie „I Hate You“ zu sehen ist. Es ist einfach eine natürliche Weiterentwicklung der Serie, wenn man so eine große Besetzung mit so vielen Charakteren hat. Ich denke, dass sie ein paar ältere Charaktere gehen lassen müssen, um Platz für neuere zu machen, was absolut richtig ist. […] Ich habe jede Minute der Serie geliebt. Drei Staffeln waren einfach perfekt für mich.

    BISHER: Ich habe es absolut geliebt, so sehr an der Serie mitzuwirken… aber leider werde ich dem Team für Staffel 4 nicht beitreten, bestätigte Patricia Allison in einem Interview in der britischen Radioshow „Breakfast With Yinka and Shayna Marie“. Als Grund für ihren Ausstieg aus der Serie bestätigte sie gegenüber den Moderatoren, dass sie sich neuen Aufgaben widmen wolle: Ich mache das seit drei Jahren und ich liebe es wirklich. Ich denke, ich muss mich irgendwann verabschieden, was irgendwie traurig ist, aber andere Dinge kommen.

    Patricia Allison ist als Ola seit der ersten Staffel von „Sex Education“ dabei und wurde im Verlauf der Serie als potentieller Love Interest für die Hauptfigur Otis Milburn (gespielt von Asa Butterfield) in die Serie eingeführt. Währenddessen mussten die beiden Jugendlichen feststellen, dass ihre jeweiligen Eltern, Olas Vater Jakob (Mikael Persbrandt) und Otis Mutter und Sexualtherapeutin Jean (Gillian Anderson), eine Affäre haben und am Ende der dritten Staffel ihr gemeinsames Kind Joy erwarten, Ola und Otis’ kleine Halbschwester. Wie es nun für Otis ohne Ola weitergehen wird, bleibt noch geheim. Erste Details zur vierten Staffel sind noch rar gesät.

    „Sex Education“ wird von Showrunnerin und Produzentin Laurie Nunn für Eleven Film entwickelt. In weiteren Hauptrollen sind Ncuti Gatwa, Emma Mackey, Connor Swindells, Kedar Williams-Stirling, Alistair Petrie, Mimi Keene, Aimee Lou Wood und Tanya Reynolds dabei.

    Die dritte Staffel feierte im September letzten Jahres bei Netflix Premiere. Die derzeit in Produktion befindliche vierte Staffel wird ebenso im Herbst dieses Jahres beim Streaminganbieter erwartet, ein genauer Starttermin steht aber noch aus.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • (geb. 1976) am

      Metzger Müller meinte im Interview: "Drei Jahre Schweine schlachten reichen. Ich habe jeden Moment genossen, aber nun ist es Zeit etwas Anderes zu tun". Nach den uns vorliegenden Informationen wechselt Müller kaum das Genre und wird ab der kommenden Staffel als Hirnchirurg tätig sein.
      • am

        Kein Verlust. Ich wurde mit der Figur sowieso nie warm. Da gibt es wirklich unsympathische Rollen, die ich wesentlich netter finde, also lief da auch grundsätzlich in ihrer Darstellung was daneben.
        • (geb. 1976) am

          So unterschiedlich kann es sein - ich fand beide richtig gut.

      weitere Meldungen