Sandra Maischberger produziert „Sehnsucht Segeln“

    Neue Dokureihe fürs ARD-Nachmittagsprogramm

    Glenn Riedmeier – 06.12.2019, 14:38 Uhr

    Sandra Maischberger

    Derzeit ist Das Erste nachmittags wieder „Verrückt nach Meer“. An einem artverwandten Nachfolger wird bereits gearbeitet: Morgen beginnen die Dreharbeiten zu „Sehnsucht Segeln“ für Kreuzfahrten unter Segeln. Produzentin der vorerst zehnteiligen Dokureihe ist Talkerin Sandra Maischberger. Ausgestrahlt wird die Sendung voraussichtlich im ersten Halbjahr 2020 im Nachmittagsprogramm des Ersten.

    Die Hauptakteure der nicht-geskripteten neuen Serie sind zwei Segelschiffe – Nachbauten traditioneller Großsegler mit Platz für jeweils 170 Passagiere und 70 Crewmitglieder. Mit ihren vier Masten, 16 Segeln und über 3000 Quadratmeter Segelfläche sind sie echte Hingucker. Während das eine Schiff tropische Inseln und lebhafte Orte in der thailändischen Andamanensee rund um Phuket ansteuert, kreuzt das Schwesterschiff zwischen den britischen Jungferninseln und den Leeward Islands in der Karibik.

    Die Zuschauer sollen in „Sehnsucht Segeln“ mit auf Reisen genommen werden. Es wird das Leben von Crew und Passagieren an Bord und bei Landgängen gezeigt, mit all seinen kleinen und großen Abenteuern, Herausforderungen und Höhepunkten. Die ARD verspricht traumhafte Reiseziele, imposante Segelschiffe und Menschen, die alles Erlebte mit den Zuschauern teilen.

    „Sehnsucht Segeln“ ist eine Produktion der Vincent productions GmbH im Auftrag der ARD unter Federführung des BR für Das Erste. Die Redaktion hat Sonja Kochendörfer, Executive Producer ist Ingmar Grundmann.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen