RTL Crime kündigt „The Intruders“ und „Die Zeugen“ an

    Deutschlandpremieren der britischen und französischen Thrillerserien

    Marcus Kirzynowski
    Marcus Kirzynowski – 30.04.2015, 15:30 Uhr

    Das Ensemble von „Intruders“ – Bild: BBC America
    Das Ensemble von „Intruders“

    In einem derzeit im Programm laufenden Trailer kündigt der Bezahlsender RTL Crime drei neue Serieneinkäufe an: Neben dem bereits bekannten österreichischen „Braunschlag“ sollen demnach auch die britisch-amerikanische Thrillerserie „Intruders“ und die französische Miniserie „Les Témoins“ unter dem Titel „Die Zeugen“ demnächst ihre Deutschlandpremiere bei RTL Crime erleben.

    „Intruders“ ist eine achtteilige Koproduktion von BBC America und BBC Two, die im vergangenen Herbst dort zu sehen war. Basierend auf einem Roman von Michael Marshall Smith erzählen die früheren „Akte X“-Autoren Glen und Darin Morgan von Personen, die in die Machenschaften einer Organisation verstrickt werden, die vom ewigen Leben durch „Geisteswanderung“ träumt. John Simm und Mira Sorvino spielen die Hauptrollen. Die Serie wurde nach der ersten Staffel nicht verlängert.

    Die sechs einstündigen Folgen der Mystery-Krimiserie „Die Zeugen“ wurden von Hervé Hadmar und Marc Herpoux geschrieben, die zusammen bereits für mehrere hoch gelobte französische Serien verantwortlich zeichneten, darunter „Pigalle, la nuit“ und „Signature“ mit Sandrine Bonnaire. Die junge Polizistin Sandra Winckler (Marie Dompnier) untersucht eine Reihe merkwürdiger Mordfälle, bei denen es eine Verbindung zu dem pensionierten ehemaligen Polizeichef Paul Maisonneuve (Thierry Lhermitte) zu geben scheint. Die Serie, die erst seit März auf France2 läuft, wird als für französische Verhältnisse ungewöhnlich düster beschrieben und soll eher an skandinavische Vorbilder erinnern.

    Genaue Sendetermine für die beiden Neueinkäufe hat RTL Crime noch nicht angekündigt, sie sollen aber im Verlauf dieses Jahre gezeigt werden.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen