„Riverdale“: Sky One besorgt deutsche TV-Premiere

    Archie, Betty, Veronica und Co. nicht mehr nur bei Netflix

    Bernd Krannich
    Bernd Krannich – 15.08.2020, 13:30 Uhr

    Die Teens aus „Riverdale“: (v.l.) Veronica, Betty, Josie, Jughesd, Cheryl und Archie – Bild: The CW
    Die Teens aus „Riverdale“: (v.l.) Veronica, Betty, Josie, Jughesd, Cheryl und Archie

    „Riverdale“ wird demnächst nicht nur bei Netflix gezeigt, sondern kommt auch ins deutsche TV-Programm: Der Pay-TV-Sender Sky One zeigt die 13-teilige erste Staffel ab dem 20. September immer sonntags um 20:15 Uhr. Zum Auftakt gibt es einen Episoden-Dreierpack, ab der folgenden Woche geht es mit Doppelfolgen weiter.

    „’Riverdale’“ ist eine düster-moderne Version der Abenteuer der bekannten Comic-Figuren Archie, Betty und Veronica. Der kreative Leiter des Verlags Archie Comics, Roberto Aguirre-Sacasa, entwickelte die Serie für Archie-Mutterfirma Warner Bros. und dessen Sender The CW. Dort wird „Riverdale“ seit Januar 2017 ausgestrahlt. Netflix hatte sich nach einem Rahmenvertrag mit dem Sender The CW über die Streamingrechte an dessen Formaten in den USA auch die weltweiten Rechte an „Riverdale“ gesichert. Wie bei anderen Großfranchises (etwa Marvel) war deren Exklusivität aber begrenzt, so dass „Riverdale“ nun auch ins TV kommt. Die Serie ist daneben auch auf DVD und als Digital-Download veröffentlicht worden.

    Die erste Staffel von „Riverdale“ tat sich auf dem quotenschwachen Sender The CW eher schwer. Erst die Verfügbarkeit bei Netflix sorgte für Bekanntheit und in der zweiten Staffel auch gestiegene Quoten, die das Format zu einem Aushängeschild bei The CW gemacht haben, das mittlerweile für eine fünfte Staffel verlängert wurde.

    „Riverdale“ erzählt aus der Sicht der Schüler die Geschichte der dunklen Vorgänge hinter den Kulissen der scheinbar ordentlichen Kleinstadt Riverdale. Zentral sind Archie Andrews (KJ Apa), seine Nachbarin und Freundin Betty (Lili Reinhart), sein Kumpel Jughead Jones (Cole Sprouse) und die frisch zugezogene Veronica Lodge (Camila Mendes). Im Sommer vor Handlungsbeginn war Mitschüler Jason Blossom scheinbar in einem Fluss ertrunken. Doch Archie, Jughead und zwei Kumpel hatten den Toten gefunden und wissen, dass er eine Schusswunde am Kopf hatte. Daneben hatte Archie im Sommer eine Affäre mit einer Lehrerin, während Betty heimlich in ihn verknallt ist und auch Veronica Gefallen an ihm findet, die obendrein mit einem Finanzskandal um ihren Vater zurechtkommen muss. Ebenfalls mit im Mix sind Jasons egozentrische Schwester Cheryl (Madelaine Petsch), die musikalisch interessierte Mitschülerin Josie (Ashleigh Murray) sowie die Eltern der Schüler. Deren Rollen spielen unter anderem Mädchen Amick, Luke Perry und Marisol Nichols.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am

      Sky wird immer mehr zur Resterampe, schon jetzt scheinen dort tagsüber nur endlose Wiederholungen von Doc Martin und Hubert und Staller zu laufen.
      Die sog. „Originals“ sind weitestgehend müde Materialschlacht, und seit ein paar Monaten wurde die Anzahl der Top-Filme extrem zurück gefahren und durch B-Movies und Uralt-Schinken ersetzt.
      Was bleibt, ist ein stark eingeschränkt interessantes Programm, das weitestgehend die hohen Abokosten kaum noch wert ist. Exklusivität sieht anders aus, Dieser Kunde ist weg.

      weitere Meldungen