„Riverdale“: Josie McCoy soll zu Spin-Off wechseln

    Ashleigh Murray mit Hauptrolle in Ableger „Katy Keene“

    "Riverdale": Josie McCoy soll zu Spin-Off wechseln – Ashleigh Murray mit Hauptrolle in Ableger "Katy Keene" – Bild: The CW
    Ashleigh Murray als Josie in „Riverdale“

    The CW schickt Josie ohne ihre Pussycats in die große Stadt. Das US-Network hat weitere Details zu „Katy Keene“ bestätigt, dem Ende Januar angekündigten Spin-Off von „Riverdale“, das eine Pilot-Bestellung erhalten hat (fernsehserien.de berichtete). Im Zentrum der potentiellen neuen Serie wird auch Ashleigh Murray stehen, die bislang als Josie McCoy die Frontfrau der Highschool-Band Josie and the Pussycats gewesen ist.

    In „Katy Keene“ verschlägt es Josie, nun Anfang 20, nach New York City, wo sie den Durchbruch im Musikgeschäft schaffen will. Josie steht allerdings nicht alleine im Zentrum des Formats, das als ‚Musical Dramedy‘ beschrieben wird. Laut Sender ist sie nur eine von vier klassischen Archie-Comics-Figuren, deren Träume von der Broadway-, Musik- oder Modekarriere hier im Fokus stehen. Eine dieser anderen Figuren ist Katy Keene, eine angehende Modeikone.

    Senderpräsident Mark Pedowitz bestätigte zuvor, dass die neue Serie mehrere Jahre nach den Geschehnissen in „Riverdale“ spielen würde. „Es gibt keine Pläne für ein Crossover. Jede der ‚Riverdale‘-Figuren, die in ‚Katy Keene‘ auftauchen, wird älter sein“, so Pedowitz. Die Figur Katy Keene selbst könnte aber durchaus zunächst in „Riverdale“ auftauchen.

    Sollte das Spin-Off nach der Pilotphase tatsächlich in Serie gehen, würde Ashleigh Murray „Riverdale“ verlassen, ansonsten könnte sie vermutlich Teil der Mutterserie bleiben. Erst am Donnerstag hatte The CW „Riverdale“ gemeinsam mit einer ganzen Reihe seiner anderen Erfolgsserien für eine weitere Staffel verlängert (fernsehserien.de berichtete).

    Entwickelt wird der Ableger von den „Riverdale“-Autoren Roberto Aquirre-Sacasa und Michael Grassi. Als Produzent zeichnet einmal mehr Greg Berlanti verantwortlich, der mit Berlanti Productions bei Warner Bros. Television unter Vertrag steht.

    05.02.2019, 11:15 Uhr – Ralf Döbele/fernsehserien.de

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen